Rezepte für New York Cheesecake gibt es ungefähr so viele wie Yellow Cabs am Times Square: unzählige! Was sie aber alle vereint: Der NY Cheesecake wird mit Frischkäse hergestellt. Und zwar reichlich Frischkäse! Das macht ihn zu einer besonders leckeren und zugleich mächtigen Kuchenmahlzeit. Der Boden des NY Cheesecakes besteht aus zerbröselten Vollkornkeksen.

Teilen:

Rezepte für New York Cheesecake gibt es ungefähr so viele wie Yellow Cabs am Times Square: unzählige! Was sie aber alle vereint: Der NY Cheesecake wird mit Frischkäse hergestellt. Und zwar reichlich Frischkäse! Das macht ihn zu einer besonders leckeren und zugleich mächtigen Kuchenmahlzeit. Der Boden des NY Cheesecakes besteht aus zerbröselten Vollkornkeksen.

Teilen:

Ab ins Wasserbad!

Das ist eines der Geheimnisse des New York Cheesecake, die ihn besonders ebenmäßig wirken lassen und Risse in der Oberfläche vermeiden. Dafür packen wir in gründlich mit Alufolie ein, damit kein Wasser in die Form eindringen kann. Wichtig ist auch die Backtemperatur: Wir möchten nämlich, dass unser NY Cheesecake eher hell bleibt im Backergebnis und schalten deshalb den Ofen auf eine niedrigere Temperatur und lassen ihn dafür etwas länger im Rohr.

Ein köstlicher Cheesecake benötigt etwas Zeit

Planten Sie für Ihren NY Cheesecake ein wenig Zeit ein. Er muss nämlich nach dem Backen im Ofen auskühlen und danach nochmals in den Kühlschrank. Am besten über Nacht. Aber so viel steht fest: Ihre Geduld wird am nächsten Tag mit einem super cremigen und mega leckeren Stück Käsekuchen belohnt!

Ab ins Wasserbad!

Das ist eines der Geheimnisse des New York Cheesecake, die ihn besonders ebenmäßig wirken lassen und Risse in der Oberfläche vermeiden. Dafür packen wir in gründlich mit Alufolie ein, damit kein Wasser in die Form eindringen kann. Wichtig ist auch die Backtemperatur: Wir möchten nämlich, dass unser NY Cheesecake eher hell bleibt im Backergebnis und schalten deshalb den Ofen auf eine niedrigere Temperatur und lassen ihn dafür etwas länger im Rohr.

Ein köstlicher Cheesecake benötigt etwas Zeit

Planten Sie für Ihren NY Cheesecake ein wenig Zeit ein. Er muss nämlich nach dem Backen im Ofen auskühlen und danach nochmals in den Kühlschrank. Am besten über Nacht. Aber so viel steht fest: Ihre Geduld wird am nächsten Tag mit einem super cremigen und mega leckeren Stück Käsekuchen belohnt!

Tipps für den perfekten Cheesecake

  • Der NY Cheesecake ist von Haus aus eher kompakt und soll auch nicht allzu luftig sein. Deshalb die Frischkäsemasse immer nur so lange rühren, bis sich die Zutaten gerade so gut vermischt haben.
  • Lassen Sie den Cheesecake vor dem Backen in der Form nochmals 5 Minuten stehen, bevor Sie ihn in den Ofen geben. So kann sich die Masse setzen und die Luft entweichen.
  • Je nach Saison und Laune können Sie auch Rhabarberkompott im Frühjahr, Erdbeeren im Sommer oder Pflaumenmus im Herbst zu Ihrem NY Cheesecake kombinieren.

Tipps für den perfekten Cheesecake

  • Der NY Cheesecake ist von Haus aus eher kompakt und soll auch nicht allzu luftig sein. Deshalb die Frischkäsemasse immer nur so lange rühren, bis sich die Zutaten gerade so gut vermischt haben.
  • Lassen Sie den Cheesecake vor dem Backen in der Form nochmals 5 Minuten stehen, bevor Sie ihn in den Ofen geben. So kann sich die Masse setzen und die Luft entweichen.
  • Je nach Saison und Laune können Sie auch Rhabarberkompott im Frühjahr, Erdbeeren im Sommer oder Pflaumenmus im Herbst zu Ihrem NY Cheesecake kombinieren.

Rezept für NY Cheesecake gebacken in einer 24er Springform

für den Boden:

  • 200 g Vollkornkekse
  • 100 g Butter
  • etwas mehr Butter zum Ausfetten der Backform

für die Füllung:

  • 800 g Frischkäse, zimmerwarm
  • 200 g Sauerrahm, zimmerwarm
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Speisestärke
  • 4 Eier Größe M, zimmerwarm
  • 2 Eigelb Größe M

Rezept für NY Cheesecake gebacken in einer 24er Springform

für den Boden:

  • 200 g Vollkornkekse
  • 100 g Butter
  • etwas mehr Butter zum Ausfetten der Backform

für die Füllung:

  • 800 g Frischkäse, zimmerwarm
  • 200 g Sauerrahm, zimmerwarm
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Abrieb und Saft einer Bio-Zitrone
  • 250 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Speisestärke
  • 4 Eier Größe M, zimmerwarm
  • 2 Eigelb Größe M

für die Himbeersauce:

  • 750 g gefrorene Himbeeren
  • 100 ml Wasser
  • 3 EL gehäuft Zucker
  • 2 TL gehäuft Speisestärke
  • 2 EL kaltes Wasser

zum Backen:

  • zwei große Lagen Alufolie
  • eine große Auflaufform, in die die runde Backform passt
  • heißes Wasser

zum Anrichten:

  • eine große Tortenplatte
  • ein scharfes Messer
  • etwas kaltes Wasser
  • einige frische Himbeeren zum Dekorieren

für die Himbeersauce:

  • 750 g gefrorene Himbeeren
  • 100 ml Wasser
  • 3 EL gehäuft Zucker
  • 2 TL gehäuft Speisestärke
  • 2 EL kaltes Wasser

zum Backen:

  • zwei große Lagen Alufolie
  • eine große Auflaufform, in die die runde Backform passt
  • heißes Wasser

zum Anrichten:

  • eine große Tortenplatte
  • ein scharfes Messer
  • etwas kaltes Wasser
  • einige frische Himbeeren zum Dekorieren
  • Die Backform gründlich ausbuttern.
  • Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
  • Die Vollkornkekse in einen großen verschließbaren Gefrierbeutel geben, mit einem Wellholz zu kleinen Minibröseln verarbeiten. Die Keksbrösel und die geschmolzene Butter gründlich vermengen, auf den Boden der gebutterten Backform geben mit den Händen bzw. mit einem flachen Becher oder Glas gut festdrücken, so dass der ganze Boden der Backform mit der Keksmasse bedeckt ist (der Rand bleibt frei).
  • Die Backform für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, den Backofen auf 160 Grad Ober / Unterhitze vorheizen.
  • Den Frischkäse mit dem Handmixer oder im Küchengerät glattrühren. Den Sauerrahm, das Vanilleextrakt und Saft und Abrieb der Zitrone hinzugeben und alles gründlich verrühren.
  • Zucker, Salz und Speisestärke vermischen und löffelweise zur Frischkäsecreme geben. Dann die ganzen Eier einarbeiten, dabei immer ein Ei nach dem anderen zugeben, danach die Eigelbe.
  • Die Alufolienbahnen kreuzweise übereinander legen, die Backform mit dem gekühlten Keksboden mittig darauf setzen und nun die Alufolie sehr sorgfältig außen um die Form wickeln, so dass alles gründlich abgedichtet ist.
  • Die Backform in die Auflaufform setzen und vorsichtig die Käsekuchenmasse in die Form einfüllen. Die Auflaufform auf die zweite Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen stellen und heißes Wasser in die Auflaufform füllen, so dass die Backform mit dem Käsekuchen etwa zur Hälfte im Wasser steht.
  • Die Backform gründlich ausbuttern.
  • Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Hitze schmelzen lassen.
  • Die Vollkornkekse in einen großen verschließbaren Gefrierbeutel geben, mit einem Wellholz zu kleinen Minibröseln verarbeiten. Die Keksbrösel und die geschmolzene Butter gründlich vermengen, auf den Boden der gebutterten Backform geben mit den Händen bzw. mit einem flachen Becher oder Glas gut festdrücken, so dass der ganze Boden der Backform mit der Keksmasse bedeckt ist (der Rand bleibt frei).
  • Die Backform für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, den Backofen auf 160 Grad Ober / Unterhitze vorheizen.
  • Den Frischkäse mit dem Handmixer oder im Küchengerät glattrühren. Den Sauerrahm, das Vanilleextrakt und Saft und Abrieb der Zitrone hinzugeben und alles gründlich verrühren.
  • Zucker, Salz und Speisestärke vermischen und löffelweise zur Frischkäsecreme geben. Dann die ganzen Eier einarbeiten, dabei immer ein Ei nach dem anderen zugeben, danach die Eigelbe.
  • Die Alufolienbahnen kreuzweise übereinander legen, die Backform mit dem gekühlten Keksboden mittig darauf setzen und nun die Alufolie sehr sorgfältig außen um die Form wickeln, so dass alles gründlich abgedichtet ist.
  • Die Backform in die Auflaufform setzen und vorsichtig die Käsekuchenmasse in die Form einfüllen. Die Auflaufform auf die zweite Schiene von unten in den vorgeheizten Backofen stellen und heißes Wasser in die Auflaufform füllen, so dass die Backform mit dem Käsekuchen etwa zur Hälfte im Wasser steht.
  • Den Cheesecake bei 160 Grad Ober/Unterhitze für 45 Minuten backen, dann auf 145 Grad runterschalten und nochmals 30 Minuten weiter backen. Danach den Ofen ausschalten, den Backofen öffnen und den Kuchen im Ofen leicht auskühlen lassen.
  • Den Cheesecake danach vorsichtig aus dem Ofen nehmen, die Alufolie entfernen und bei Raumtemperatur vollständig auskühlen lassen. Nun darf der Kuchen noch für mindestens 4 Stunden – besser über Nacht – mit etwas Folie abgedeckt in den Kühlschrank.
  • Die gefrorenen Himbeeren mit dem Wasser in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Die Masse durch ein Sieb streichen, so dass die Kerne zurückbleiben. Das Himbeermark mit dem Zucker zurück in den Topf geben und bei mittlerer Hitze einmal unter Rühren aufkochen lassen.
  • Die Speisestärke mit dem Wasser glattrühren und in die heiße Flüssigkeit geben. Bei stetigem Rühren aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und die Himbeersauce etwa 5 Minuten bei sanfter Hitze einkochen lassen, dann gründlich auskühlen lassen und bis zum Servieren des Kuchens kühl stellen.

**Guten Appetit! **Mehr tolle Rezeptideen wie diese finden Sie auf: trickytine.com

  • Den Cheesecake bei 160 Grad Ober/Unterhitze für 45 Minuten backen, dann auf 145 Grad runterschalten und nochmals 30 Minuten weiter backen. Danach den Ofen ausschalten, den Backofen öffnen und den Kuchen im Ofen leicht auskühlen lassen.
  • Den Cheesecake danach vorsichtig aus dem Ofen nehmen, die Alufolie entfernen und bei Raumtemperatur vollständig auskühlen lassen. Nun darf der Kuchen noch für mindestens 4 Stunden – besser über Nacht – mit etwas Folie abgedeckt in den Kühlschrank.
  • Die gefrorenen Himbeeren mit dem Wasser in einen Topf geben und einmal aufkochen lassen. Die Masse durch ein Sieb streichen, so dass die Kerne zurückbleiben. Das Himbeermark mit dem Zucker zurück in den Topf geben und bei mittlerer Hitze einmal unter Rühren aufkochen lassen.
  • Die Speisestärke mit dem Wasser glattrühren und in die heiße Flüssigkeit geben. Bei stetigem Rühren aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und die Himbeersauce etwa 5 Minuten bei sanfter Hitze einkochen lassen, dann gründlich auskühlen lassen und bis zum Servieren des Kuchens kühl stellen.

**Guten Appetit! **Mehr tolle Rezeptideen wie diese finden Sie auf: trickytine.com