Zwischen Meer und Wüste: Walvis Bay in Namibia

Walvis Bay ist die bedeutendste Hafenstadt Namibias und liegt an der Atlantikküste unmittelbar am Rande der Namib-Wüste. Mit 60.000 Einwohnern ist Walvis Bay zwar übersichtlich, aber gleichzeitig die drittgrößte Stadt des südafrikanischen Landes. Die Bucht wurde durch portugiesische Seefahrer schon im 15. Jahrhundert erkundet. Eine größere Siedlung besteht jedoch erst seit 1850. Der Name der Stadt bedeutet übersetzt „Walfischbucht“ und ist dem Fischreichtum der Bucht geschuldet. Namibia gilt zwar als exotische Destination für Kreuzfahrten, der Hafen Walvis Bay wird dennoch regelmäßig von großen Cruise-Schiffen angesteuert. Für eine Kreuzfahrt nach Afrika ist die Region aufgrund ihrer natürlichen Schönheit, der landschaftlichen Vielfalt und des phänomenalen Artenreichtums ein Muss!

Mehr lesen

Informationen zum Hafen Walvis Bay

Größe

Die geschäftige Stadtgemeinde Walvis Bay befindet sich an der Atlantikküste der namibischen Region Erongo und ist 32,5 km² groß.

Klima

In der Region Walvis Bay herrscht ein angenehm mildes Küstenklima. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei ca. 15 °C.

Politik

Namibia ist eine Republik mit einem gemischt präsidial-parlamentarischen Regierungssystem. Staatsoberhaupt ist der Präsident.

Sprache:
Englisch
Währung:
Namibische Dollar (NAD)
Zeitzone:
Africa/Windhoek

AIDA Kreuzfahrten nach Walvis Bay

Von Bremerhaven nach Kapstadt
Von Bremerhaven nach Kapstadt
27 Tage mit AIDAaura
Von Bremerhaven nach Kapstadt
Von den Kanaren nach Südafrika
Von den Kanaren nach Südafrika
18 Tage mit AIDAaura
Von den Kanaren nach Südafrika
Südafrika & Namibia
Südafrika & Namibia
14 Tage mit AIDAaura
Südafrika & Namibia

Der Hafen Walvis Bay

Der Hafen Walvis Bay ist der einzige Tiefseehafen Namibias. Große wirtschaftliche Bedeutung hat Walvis Bay auch für die Nachbarländer Namibias, die keinen eigenen Zugang zum Meer haben. Durch eine Hafenerweiterung um zahlreiche Liegeplätze kann Walvis Bay mehr als eine Million Container im Jahr umschlagen.

Mit AIDAmira landen Sie im Hafen Walvis Bay unmittelbar vor der Stadt, wo Sie über Nacht ankern. Bis zum Stadtzentrum sind es nur wenige hundert Meter. Der kurze Spaziergang lohnt sich vor allem wegen der prachtvollen Kolonialarchitektur: Die Rheinische Missionskirche beispielsweise gilt als Nationales Denkmal in Namibia und ältestes Gebäude in Walvis Bay. Das Wahrzeichen der Stadt wurde vollständig aus importiertem Holz errichtet. Dieses wurde eigens aus Hamburg herangeschafft und hat also denselben Weg genommen wie Ihr Schiff. Immerhin war Walvis Bay und ganz Namibia bis zum Ersten Weltkrieg eine deutsche Kolonie.

Hohe Dünen, Robbenkolonien und Vogelreservate

Die Stadt selbst hat ihren Charme, ist aber schnell besichtigt. Mindestens so wichtig und beeindruckend sind die unvergleichliche Küstenlandschaft und das wüstenhafte Hinterland.

  • Direkt südlich von Walvis Bay nimmt die Wüste Namib ihren Anfang. Die grandiose Sandlandschaft und die haushohen Dünen überblicken Sie am besten auf einer Flugsafari.
  • Wer das Besondere liebt, der steigt mit dem Heißluftballon auf und überfliegt die Lagune bis hin zu den orangeroten Sandwellen der Namib-Wüste und den Salzpfannen des Sossusvleis.
  • Die höchste Sanddüne der Gegend, die Düne Nr. 7, findet man bereits am Stadtrand von Walvis Bay.

Ebenso sehenswert wie das Inland ist der gesamte Küstenabschnitt von Walvis Bay:

  • Die vorgelagerte Sandbank Pelican Point bildet ein geschütztes Wattenmeer, in dem sich Flamingos und Pelikane nur so tummeln.
  • Am Leuchtturm beobachten Sie Robbenkolonien.
  • Wenn Sie nicht schon beim Einlaufen Wale und Delfine gesehen haben, dann ist jetzt Gelegenheit für einen Bootsausflug.

Nirgendwo anders sind sich Gegensätze so nah wie an der Atlantikküste von Namibia und in Walvis Bay: Die kalte Meeresströmung entlang der Küste Südafrikas sorgt für einen unvergleichlichen Fisch- und Artenreichtum – obwohl das Hinterland eine der lebensfeindlichsten Zonen der Welt ist! Insbesondere Vogelliebhaber und Hobbyornithologen kommen garantiert auf ihre Kosten. Denn nicht nur die Lagune ist ein Vogelschutzgebiet, auch im Inland bestehen ausgedehnte Brutgebiete. Hier geben sich Papageien, Kormorane und Seeschwalben ein Stelldichein: ideal für Fotos!

Ihre Kreuzfahrt nach Walvis Bay

Sehen Sie sich satt an den Farben Afrikas! Bewundern Sie die Weitläufigkeit der Wüste im Sossusvlei-Gebiet oder die Zwergflamingos in der Lagune. Der deutschen Kolonialgeschichte kommen Sie in Walvis Bay ebenso auf die Spur wie dem Naturreichtum. Zentrale Station und Höhepunkt einer Kreuzfahrt mit AIDAmira in Namibia und Südafrika ist auch die Metropole Kapstadt. Dort haben Sie ausreichend Zeit für Touren auf den Tafelberg und zum Lion's Head. Weitere Häfen, die Sie während der Dauer der Kreuzfahrt anlaufen, sind das namibische Lüderitz sowie East London, Port Elizabeth und Durban am Indischen Ozean. Walvis Bay lässt sich auch in eine Weltreise einbinden, von Südafrika kommen Sie mit AIDA sowohl nach Hamburg als auch nach Australien oder nach Südamerika.