Kreuzfahrt
Warna

Kreuzfahrt Warna

Warna - Ein wahrer Goldschatz


Beschreibung

Warna, oder auch Warna, liegt als drittgrößte Stadt Bulgariens nach Sofia und Plowdiw im Südosten des Landes direkt an einem hügeligen Küstenstreifen. Bei einer Kreuzfahrt vom östlichen Mittelmeer kommend durchquert Ihr Schiff das Marmarameer und die Wasserstraße am Bosporus bis zum Schwarzen Meer. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Aufenthalt an der reizvollen Küste Bulgariens. Die Wurzeln Warnas reichen weit bis in die Antike zurück und haben hier und da ihre Spuren hinterlassen. Mehr lesen

Klima

Reisezeit

Informationen zum Hafen Warna

GRÖSSE

Die bulgarische Hafenstadt Warna liegt im Nordosten des Landes und zählt etwa 360.000 Einwohner.

KLIMA

Das Wetter ist durch ein gemäßigtes Klima mit heißen, trockenen Sommern sowie nassen und schneereichen Wintern geprägt. Die höchsten Temperaturen werden an der Schwarzmeerküste gemessen. In Warna liegen sie im Hochsommer bei durchschnittlich 30 °C und sinken im Winter nur knapp unter den Gefrierpunkt.

POLITIK

Die Republik Bulgarien ist eine parlamentarische Demokratie mit einem Einkammerparlament und einem vom Volk gewählten Präsidenten. Seit 2004 ist Bulgarien Mitglied der Nato und seit 2007 der Europäischen Union.
Sprache:
Bulgarisch
Währung:
Bulgarische Lew (BGN)
Zeitzone:
Europe/Sofia

AIDA Kreuzfahrten mit Warna

Ankunft im Hafen von Warna

Der Grundstock für den modern ausgebauten Hafen wurde 1888 durch einen Beschluss der Landesregierung gelegt, wenngleich die Hafenanlagen selbst viel älter sind. Die Stadt unterhält den zweitgrößten Hafen Bulgariens. Südlich vom Stadtzentrum legen Sie hier im Hafen Warna Ost an. Organisierte Transfers zum Zentrum nehmen nur wenige Minuten in Anspruch.

Auf den Spuren der Antike

Gegründet wurde die Stadt im 7. Jahrhundert v. Chr. von griechischen Siedlern unter dem Namen Odessos. Eine Zeit lang gehörte sie in ihrer wechselhaften Historie auch zum Römischen Reich. Archäologische Funde belegen, dass im Jahr 157 n. Chr. ein Aquädukt für die Trinkwasserversorgung Warnas erbaut wurde. Nur wenige Jahre später entstand eine Thermalanlage, die ein Gebiet von nahezu 7.000 m² umfasst. Eine Führung durch das weitläufige Areal mit zahleichen Mauern und Gebäuderesten vermittelt Ihnen einen faszinierenden Eindruck aus der Zeit der Antike. Die Anlage ist die größte ihrer Art in der Region sowie auf der gesamten Balkanhalbinsel. Die Therme liegt im Süden in unmittelbarer Nähe zum Hafen.

Sehenswürdigkeiten im Zentrum der Stadt

Das Angebot an Sehenswürdigkeiten in Warna ist äußerst vielseitig, sodass Sie Ihren Interessen entsprechend mit Sicherheit passende Ziele im Stadtgebiet finden. Zumal wird die Perle am Schwarzen Meer häufig mit Theaterkunst und Architektur in Verbindung gebracht. Und das zu Recht, wie die zwei nachfolgenden Beispiele zeigen: In majestätischer Schönheit etwa präsentiert sich die Oper, die Sie direkt am zentralen Platz der Unabhängigkeit bewundern können. In knapp fünf Gehminuten erreichen Sie von hier aus das kaum weniger imposante Theater Bulgaran in südöstlicher Richtung.

Als Wahrzeichen der Stadt gehandelt liegt die Mutter-Gottes-Kathedrale von 1896 in fußläufiger Reichweite. Die Kirche ist ein sakrales Bauwerk, dessen Besuch sich auf jeden Fall lohnt. Auch ein Besuch im Archäologischen Museum sollten Sie in Betracht ziehen: Hier versteckt sich der älteste Goldschatz der Welt. Schlendern Sie anschließend gemütlich durch die Fußgängerzone, in der viele Geschäfte zum Shoppen einladen. Mit Glück und Geduld finden Sie das eine oder andere Schnäppchen zum kleinen Preis.

Entspannen am Strand und im Warna Aquarium

Pure Entspannung finden Sie während Ihrer Kreuzfahrt an den Stränden in Stadtnähe. Ein Spaziergang führt Sie am Ufer entlang vorbei an zahlreichen Lokalitäten von tollen Restaurants bis hin zu gepflegten Strandbars, an denen Sie einen erfrischenden Drink zu sich nehmen. Die restliche Zeit des Tages lässt sich zum Beispiel ganz wunderbar zum Relaxen nutzen – höchstens unterbrochen durch einen Sprung ins wohl temperierte Wasser.

Alternativ können Sie einen Besuch im interessanten Warna Aquarium einplanen. Auf einem geführten Rundgang wird Ihnen die Unterwasserwelt des Meeres und der bulgarischen Flüsse und Seen nähergebracht. Sie erleben eine Tour, die auch Kinder begeistern wird.

Aladzha-Kloster und Steinwald

Auf den Spuren der Vergangenheit wandeln Sie bei einem Ausflug zum bekannten Aladzha-Kloster, auch als Aladja-Kloster bekannt. Es befindet sich etwa 15 km in nordöstlicher Richtung nahe der Urlaubsregion Goldstrand in dem Naturschutzgebiet Zlatni Pyasats. Es handelt sich um ein Höhlenkloster, das im 11. Jahrhundert in einen etwa 40 m hohen Felsen geschlagen wurde – eine beeindruckende Sehenswürdigkeit, die zum Teil begehbar ist. Über die Geschichte und Entwicklung des Klosters können Sie sich in dem neu errichteten Museumsgebäude auf unterhaltsame Weise informieren.

In westlicher Richtung von Warna aus erreichen Sie nach etwa 20 km eine weitere Attraktion: den sogenannten Steinwald. Die bulgarische Bezeichnung lautet „Pobiti Kamani“, was übersetzt „zerschlagene Steine“ bedeutet. Auf ein Gebiet von etwa sieben km² verteilt, ragen zahllose Steinzylinder bis zu sieben m in die Höhe und verschmelzen zu einem imposanten Gesamtbild. Geschätzt wird das geologische Alter der Säulen auf rund 50 Millionen Jahre. Das Areal ist naturbelassen und nur zu Fuß begehbar. Empfehlenswert ist daher eine vorab organisierte Ausflugsfahrt, idealerweise inklusive Getränke und Verpflegung für den Spaziergang durch diese surreal anmutende Landschaft.

Tagesausflug ins Poda Naturschutzgebiet

Als Tagesausflug während Ihrer Kreuzfahrt bietet sich zum Beispiel Burgas an, die viertgrößte Stadt Bulgariens. Sie liegt wunderschön in einer Meeresbucht, umgeben von vier Seen, eingebettet in bedeutende Naturschutzgebiete. Dazu zählt das Poda Naturschutzgebiet mit seinen seltenen Pflanzen- und Tierarten. Im Ortszentrum selbst wurden im Lauf der Zeit über 250 Gebäude unter Denkmalschutz gestellt.

Zudem befinden sich um den Ort herum zahlreiche antike Siedlungen. Für einen Abstecher auf dem Weg nach Burgas empfiehlt sich der auf einer kleinen Halbinsel gelegene Ort Nessebar. Dank einmaliger Bauwerke und der landschaftlich reizvollen Lage gehört er mittlerweile zum Weltkultur- und Naturerbe der UNESCO.

Kreuzfahrt ins Schwarze Meer

Auf Ihrer Kreuzfahrt mit Zwischenstopp in Vargas gibt es viel zu entdecken, sodass sich Ihr Aufenthalt abwechslungsreich gestalten lässt. Zu den weiteren Anlaufstationen am Schwarzen Meer zählen etwa Konstanza in Rumänien, Odessa in der Ukraine oder Sotschi an der mittleren Ostküste, die auch als russische Riviera bezeichnet wird. Wählen Sie die passende Route für Ihre Kreuzfahrt und gehen Sie mit AIDA auf eine unvergessliche Reise mit dem Schiff.