Kreuzfahrt
Port of Spain

Kreuzfahrt Port of Spain

Port of Spain – das Paradies in der Karibik


Beschreibung

Port of Spain ist die Hauptstadt des karibischen Inselstaates Trinidad und Tobago und liegt im Nordwesten der Insel Trinidad. Die insgesamt zwei Inseln des Inselstaates gehören zu den Kleinen Antillen und liegen genau zwischen dem Atlantischen Ozean und dem Karibischen Meer. Südlich vom Hurrikangürtel führt Ihre Kreuzfahrt Sie somit in den ruhigeren Teil des Karibischen Meeres und mit Trinidad und Tobago sicher zu zweien der schönsten Inseln der Karibik. Mehr lesen

Klima

Reisezeit

Informationen zum Hafen Port of Spain

GRÖSSE

Die Insel Trinidad hat eine Größe von 4.828 km², Tobago ist nur 300 km² klein. Auf den Inseln leben ca. 1 Million Menschen; Hauptstadt des Landes ist Port of Spain mit ca. 50.700 Einwohnern.

KLIMA

Die Stadt liegt in der tropischen Klimazone. Während des Jahres schwanken die Temperaturen kaum, die Durchschnittstemperaturen liegen bei 26 °C. Die Regenzeit geht von Juni bis Dezember.

POLITIK

Die Republik Trinidad und Tobago ist eine parlamentarische Demokratie. Staatsoberhaupt ist der Präsident. Das Parlament besteht aus einem Zweikammersystem.
Sprache:
Englisch
Währung:
Trinidad und Tobago Dollar (TTD)
Zeitzone:
America/Port_of_Spain

AIDA Kreuzfahrten mit Port of Spain

Der Hafen in Port of Spain

Der Hafen Port of Spain ist einer der wichtigsten Häfen der Karibik und das Tor nach Südamerika. Vom Flughafen Piarco International Airport bis zum Hafen sind es rund 27 km. Schon beim Einlaufen haben Sie von Ihrem Schiff aus einen atemberaubenden Blick auf die faszinierende Landschaft. Gleich am Hafen der Hauptstadt treffen Sie auf die erste Sehenswürdigkeit der Stadt: Das Fort San Andres ist eine Festung, die im Jahr 1785 erbaut wurde. Von hier aus haben Sie einen atemberaubenden Blick auf Trinidad.

Kultur und Kunst auf Trinidad

Nach einem kurzen Spaziergang kommen Sie in die charmante Innenstadt von Port of Spain. Flanieren Sie am Ensemble der Magnificent Seven vorbei: Die sieben prächtigen Kolonialvillen repräsentieren unterschiedliche europäische Stile vom schottischen Schloss über den venezianischen Palast bis zum deutschen Renaissance-Bau.

Um den Plaza Mayor gruppieren sich die beeindruckenden Stadtpaläste der ehemals reichsten Familien. In vielen der Gebäude sind heutzutage Museen untergebracht, wie zum Beispiel das Museo Romántico, das Museo de Arquitectura Trinitaria und das Museo de Arqueología Guamuhaya.

Das Museo Romántico befindet sich im Palacio Brunet. In 14 Räumen werden unter anderem koloniale Möbel, Porzellan und Kunstwerke aus Perlmutt ausgestellt. Das Flair der Kolonialzeit auf diesem Platz wird Sie sofort in ihren Bann ziehen.

Sehenswert ist auch die Casa de Aldemán Ortiz aus dem Jahr 1809: Das Gebäude, das heute eine Kunstschule und eine Kunstgalerie beherbergt, erstrahlt in einem leuchtenden Gelb. Im Inneren begeistern eine mit Figuren verzierte Decke, ein kunstvoll angelegtes Treppenhaus und die mit Fresken ausgestattete Haupthalle die Besucher.

Karibisches Flair in der Altstadt

Etwas abseits der Altstadt liegt die hübsche Plaza Santa Ana. Den Mittelpunkt des Platzes bildet die Fassade der gleichnamigen Kirche, die im 18. Jahrhundert erbaut wurde. Ein Café, ein Restaurant und Galerien laden zum Bummeln und Verweilen ein, in der Umgebung bekommen Sie einige der ältesten Gebäude der Stadt zu sehen. Am Abend sorgt Live-Musik für ein ganz besonderes Flair.

Die im Zentrum gelegene Wallfahrtskirche ist zwar schon sehr verfallen, dank der Lage hoch auf einem Hügel haben Sie von dort aber einen herrlichen Blick auf die Küste und die Altstadt. Die Hauptstraße Frederick Street, die vom Hafen Richtung Norden führt, bietet hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. In den traditionellen Restaurants können Sie die Köstlichkeiten der karibischen Küche genießen. An Karneval herrscht in den Straßen von Port of Spain eine ausgelassene Stimmung.

Tempel und Heiligtümer in Port of Spain

Die Kultstätte Cabildo de los Congos Reales de San Antonio liegt im Arbeiterviertel El Calvario. Errichtet wurde sie im Jahr 1859 zu Ehren der Götter der damaligen afroamerikanischen Sklaven. In dem Kulturzentrum werden das Musik- und Kulturerbe der Sklaven bewahrt.

In der Straße Calle Rubén Martínez Villena befindet sich ein kleiner Tempel, welcher der Göttin des Meeres gewidmet ist. Priester der Religion Santería, die sogenannten Santeros, üben hier ihr Schaffen aus. Am Geburtstag der Yemayá, dem 19. März, werden im Tempel traditionelle Zeremonien und Tänze vollzogen.

Malerische Natur und Strände auf Trinidad

Drei Gebirgsketten verleihen der Insel einen ganz besonderen Charme. Während Sie im Süden Kulturlandschaften und Savannen finden, ist der Norden mit tropischem Regenwald bewachsen. Die Artenvielfalt in Flora und Fauna ist absolut beeindruckend.

Fahren Sie zum Beispiel zur malerischen Bucht Maracas Bay, die nur wenige km von Port of Spain entfernt liegt und als der beliebteste Strand Trinidads gilt. Bereits die Anfahrt durch einen tropischen Wald, über Berge und entlang der Küste ist ein schönes Erlebnis.

Etwas weiter östlich liegen die Strände Las Cuevas und Tyrico Bay. In der Bucht Las Cuevas ist das Wasser besonders ruhig und die Höhlen laden zum Tauchen ein. Egal, für welchen Strand Sie sich entscheiden, Sie werden mit Sicherheit wunderschöne Stunden in einer atemberaubenden Natur erleben.

Kreuzfahrt in der Karibik

Eine Kreuzfahrt in die Karibik bringt Sie per Schiff zu den schönsten Reisezielen weltweit. Ob Barbados, Venezuela oder Tobago – die spannenden Landausflüge bescheren Ihnen unvergessliche Erinnerungen. Ausführliche Informationen über die jeweiligen Kreuzfahrtrouten finden Sie auf unserer Cruises Webseite.