Kreuzfahrt
Muscat

Kreuzfahrt Muscat

Schätze des Orients: Märchenhaftes Muscat


Beschreibung

Bei einer Kreuzfahrt in den Orient darf ein Ort nicht fehlen: Muscat, in deutscher Schreibweise auch Maskat, die Hauptstadt des Omans. Die Arabischen Emirate Dubai und Abu Dhabi stehen für Reichtum und Pracht, die sich kulturell und architektonisch an westlichen Maßstäben orientieren. Muscat dagegen hält tapfer das traditionelle Bild des Orients aufrecht – und das in nicht minder atemberaubender Weise. Die stilistische Vielfalt seiner kulturellen Schätze, Moscheen und beeindruckenden Bauten verdankt das Sultanat Oman seiner bewegten Geschichte aus islamischen und europäischen Einflüssen. Mehr lesen

Klima

Reisezeit

Informationen zum Hafen Muscat

GRÖSSE

Muscat, die Hauptstadt des Oman, liegt am Golf von Oman im Nordosten des Landes. In Oman leben ca. 3,2 Millionen Menschen, Muscat hat ca. 630.000 Einwohner.

KLIMA

In Oman kann man ganzjährig Sonnenschein und blauen Himmel erwarten. Es regnet wenig. Im Winter herrschen tagsüber angenehme Temperaturen um die 25 °C.

POLITIK

Oman ist ein Sultanat, das seit 1996 eine auf dem islamischen Recht beruhende Verfassung besitzt.
Sprache:
Arabisch
Währung:
Omanische Rial (OMR)
Zeitzone:
Asia/Muscat

Ausflüge & Sehenswürdigkeiten in Muscat

MUSH01
Wandern auf dem „OLD-WAY“ von Muscat
MUS05
Im Geländewagen zu den Wahiba Sands
MUS12
Jebel Akhdar: Der grüne Berg
MUSHOP13
Twin-City MUS-ABU
MUSHOP02
Premium 2 Day
MUSHOP01B
FLEXI-Tour: Muscat
MUSPC8
PRIVAT-Tour: Muscat - ganztags
MUSTS1
Stand-Up-Paddling und Schnorchelspaß
MUSB01A
Nach Muscat zum Sultanspalast mit dem Bike - nachmittags
MUSHOPCR
FLEXI-Tour: Muscat
MUS09
Muscat traditionell: Dhau-Bootstour
MUS11A
Kleine Stadtrundfahrt und Souk von Muttrah
MUSHOP01
FLEXI-Tour: Muscat
MUSHOP01D
FLEXI-Tour: Muscat
MUSPV4
PRIVAT-Tour: Muscat - halbtags
MUSPC4
PRIVAT-Tour: Muscat - halbtags
MUSHOP01C
FLEXI-Tour: Muscat
MUS03
Fischmarkt, Nakhl und der Souk von Muttrah
MUS10
Königliches Opernhaus und Souk von Muttrah
MUST51
Delfinbeobachtung und Schnorchelspass
MUS11
Kleine Stadtrundfahrt und Souk von Muttrah
MUSG01
Muscat Hills Golf & Country Club
MUST04
2 Tauchgänge für zertifizierte Taucher
MUS06
Panoramafahrt durch die Landschaft Omans
MUSB01
Nach Muscat zum Sultanspalast mit dem Bike
MUST05
Geführter Schnorchelausflug und Baden
MUS08
Tierisch: Mit dem Boot zu den Delfinen
MUSHOP22
Tri-City MUS-ABU-DXB
MUS01
Mystisches Muscat
MUSHOP12
Twin-City MUS-DXB
MUSF01
Fotoworkshop an Land: Muscat
MUS02
Oasenstadt Nizwa und die Große Moschee
MUSHOP01A
FLEXI-Tour: Muscat
MUSPV8
PRIVAT-Tour: Muscat - ganztags
Mehr Ausflüge

AIDA Kreuzfahrten mit Muscat

7 Tage, ab 18.12.2018
Orient ab Abu Dhabi

ab 658

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

7 Tage, ab 21.12.2018
Orient ab Dubai

ab 698

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

7 Tage, ab 25.12.2018
Orient ab Abu Dhabi

ab 1.398

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

Eindrucksvolle Geschichte

Zu Beginn des 16. bis Mitte des 17. Jahrhunderts war der Hafen als Umschlagplatz zwischen Abendland und Orient fest in portugiesischer Hand. Nach der Rückeroberung der Hafenstadt durch das damalige Sultanat mussten sich die Herrscher gegen neue Eroberungsversuche seitens der Perser wehren. Erst seit Beginn des 18. Jahrhunderts konnte sich Muscat, erneut mit einigen Hindernissen, allmählich aus eigener Kraft heraus als Hauptstadt Omans entwickeln und entfalten.

Seit 1971 ist Muscat endgültig der offizielle Regierungssitz des amtierenden Sultans. Wie es dem Hafenort in jeder Hinsicht gelungen ist, die Moderne mit der eigenen bewegten Geschichte zu verbinden, lässt sich schon bei der Einfahrt mit dem Schiff in den Hafen erahnen. Eine prachtvolle Promenade ist zu sehen, deren Mischung aus alten und neuen Wohn- und Geschäftsbauten deutlich die Einflüsse orientalisch geprägter Architektur aufweist. Die Natur steuert ihren eigenen imposanten Beitrag dazu. Denn im Hintergrund ragen die kargen, schroffen Felsen des Hadschar-Gebirges steil in die Höhe und sorgen für eine fast märchenhafte Kulisse.

Traumhafte Kulisse des Hafens von Muscat

In Muscat legen die Kreuzfahrtschiffe am Hafen Port Sultan Qaboos im Stadtteil Matrah an. Mit etwas Glück lässt sich dort auch die beeindruckende Yacht des Sultans von Oman bewundern, die hier ihren festen Ankerplatz hat. Im Hafengelände ist Fußgängerverkehr nicht erlaubt. Beim Verlassen des Schiffs steht daher direkt ein Bus-Shuttle bereit, der zunächst aus dem Hafenbereich herausführt.

Es lohnt sich, von dort aus eine geführte Tour durch Muscat zu unternehmen. Sehenswürdigkeiten gibt es hier in Hülle und Fülle zu bewundern. Bereits im Stadtteil Matrah, in unmittelbarer Nähe zur Hafenpromenade, liegt ein Souk, ein typisch orientalischer Basar, der in jeder Hinsicht die Sinne betört. Neben typischer Souvenirware, exotischen Lebensmitteln und viel Kunsthandwerk beeindrucken außerdem die üppig gestalteten Fassaden und Decken der Einkaufspassagen.

In der Nähe des Souks, auf dem Plateau eines Felsens, ist auch das eigentliche Wahrzeichen von Muskat platziert, der überdimensional große Weihrauchbrenner. Nach dieser gelungenen Einstimmung auf die lebendige Geschäftigkeit und Warenwelt des Orients steht nun die Erkundung des kulturellen Erbes der Hauptstadt Muscat auf dem Programm.

Sehenswertes in Muscat: Panorama aus Glanzlichtern

Mit dem Bus die Stadt Muscat zu erkunden, ist mit Sicherheit der komfortabelste und bequemste Weg, das Ambiente der Straßen und Plätze auf sich wirken zu lassen. Wegen seiner geographischen Lage kann die Stadt nur als langgezogener Streifen an der Küste entlang wachsen, der zu Fuß kaum zu bewältigen ist. So reihen sich auch die sehenswerten Highlights der Metropole wie Perlen auf einer Schnur aneinander.

Vom Bus aus summieren sich viele kleine Kostbarkeiten zum prunkvollen Gesamtbild einer durch und durch wohlhabenden Metropole: Muscat zeigt stolz, was es hat und hält seine vielfältigen Reichtümer in Ehren. So wundert es kaum, dass sich hier selbst ein profaner Kreisverkehr als prächtige Blumeninsel oder als Podest für witzige Kunst im öffentlichen Raum präsentiert. Jedenfalls dürften die goldenen „Coffee Pots“ von Muscat zu den meistfotografierten Kreisverkehrsinseln weltweit zählen.

Das Stadtbild selbst prägen die alten Burgen und Befestigungsanlagen Jalali und Mirani. Diese historischen Bauten aus der Zeit der portugiesischen Vormachtstellung präsentieren sich in perfekt gepflegtem Zustand, ebenso wie die historischen Kirchen in Bayt Al Falaj. In dem Stadtteil errichteten Katholiken, Protestanten und Anhänger anderer Religionen ihre Gebetshäuser und nutzen diese heute noch.

Pracht der modernen islamischen Kultur

Wo Dubai und Abu Dhabi vor den Augen der weltweiten Öffentlichkeit einen Superlativ nach dem anderen in den Himmel schießen lassen, konzentrieren sich die Ambitionen des Sultans von Oman vor allem auf die Pflege der orientalischen Traditionen und der modernen islamischen Kultur.

Eine der weltweit größten und schönsten Moscheen der Neuzeit liegt in Muscat. Die Sultan-Qabus-Moschee wurde im Jahre 2001 eingeweiht und beherbergt unter anderem einen Gebetsteppich, der schon wegen seiner schieren Größe beeindruckt. Seine Fläche ist kaum kleiner als der Rasen eines Fußballstadions und lässt erahnen, welche logistische Meisterleistung vonnöten war, um ihn herzustellen.

Atemberaubend ist aber auch alles andere, was an architektonischer Kunst der Außen- und Innengestaltung in dieses Projekt hineinfloss, das sich den Besuchern inmitten einer prächtigen Parklandschaft präsentiert. Die beindruckend glattpolierten Marmorböden des Außenbereichs sorgen auch bei der nächsten Sehenswürdigkeit Ihrer Tour für eine buchstäblich glänzende Ausstrahlung.

Repräsentativer Orient im Hochglanz-Format

Das Oberhaupt von Oman, der Sultan Quaboos, empfängt Staatsgäste und anderen hohen Besuch im repräsentativen Al-Alam-Palast. Diese Sehenswürdigkeit kann natürlich nur von außen betrachtet werden. Trotzdem lohnt sich ein Abstecher dorthin, um sich einen Eindruck zu verschaffen, mit welcher Sorgfalt und Geschmackssicherheit man im Sultanat Oman Gäste aus aller Welt empfängt.

Und während die Besichtigung eines Hotels normalerweise nicht unbedingt zu den typischen Sightseeing-Zielen einer Rundtour gehört, könnten Besucher von Muscat eine Ausnahme von dieser Regel machen. Denn der Al Bustan Palace Ritz Carlton beeindruckt durch seine Größe, Architektur und seine Lage auf einem schmalen Streifen zwischen dem Ausläufer eines Bergmassivs und dem Meer, wo die Gäste feinsten Sandstrand vorfinden, nebst allem anderen Luxus, der hier geboten wird.

Interessant ist auch das Omani-French Museum in der ehemaligen Residenz des französischen Konsuls, Bait Faransa. Der perlweiße geradlinige Palastbau wurde 1896 als Geschenk an den französischen Konsul in Muscat errichtet. Das Heimatmuseum zeigt die Geschichte der omanisch-französischen Beziehungen mit Fotografien und historischen Dokumenten, aber auch mit omanisch-französischen Kostümen, Schmuck und Möbeln.

Ausflug ins Hinterland oder zum Strand

Während des Aufenthalts in Muscat kommen auch Actionfans und Strandfreunde auf ihre Kosten. Es bietet sich eine Offroad-Tour ins Landesinnere an, um mit dem Geländewagen zu den dünenreichen Wahibi Sands zu fahren.

Oder nutzen Sie Ihren Aufenthalt am Osmanischen Golf, um die eine oder andere Stunde am schönen Qurum Beach von Muscat zu liegen oder das Angebot zum Jetskiing, Parasailing oder einem Tauchgang zu nutzen. Aus Muskat erlebt jeder Besucher spannende Stunden und nimmt beeindruckende Impressionen mit.

Anschließend geht es mit dem Schiff weiter auf der Kreuzfahrt, entweder direkt nach Goa in Indien und später auf die Malediven – oder in die Vereinigten Arabischen Emirate nach Dubai und Abu Dhabi. Auf einer Kreuzfahrt durch das Arabische Meer warten zahlreiche faszinierende Destinationen auf Sie. Auch im östlichen Mittelmeer fahren manche Schiffe Zielhäfen an.