Die Republik der Seychellen besteht aus 115 Inseln. Dabei unterscheidet man zwischen den “Inner” und den “Outer Islands”. Über 90% der Bevölkerung lebt auf den Inner Islands. Zu diesen zählen unter anderem die Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue.

Teilen:

Die Republik der Seychellen besteht aus 115 Inseln. Dabei unterscheidet man zwischen den “Inner” und den “Outer Islands”. Über 90% der Bevölkerung lebt auf den Inner Islands. Zu diesen zählen unter anderem die Hauptinseln Mahé, Praslin und La Digue.

Teilen:

Mahé

Kolonialer Charme und weite Traumstrände

Mahé ist die größte Insel der Seychellen. Hier befindet sich auch die Hauptstadt Victoria. Im Nordwesten gibt es traumhafte und weitläufige Sandstrände wie den Beau Vallon. Wer es einsamer mag, findet zuhauf kleine und versteckte Buchten. Man erreicht sie am besten mit einem Mietwagen. Aber bitte dran denken: Es gilt Linksverkehr!

Es lohnt auch ein Besuch in der Hauptstadt Victoria. Auf dem "Sir Selwyn Selwyn Clarke Market" werden fangfrischer Fisch, Gewürze und exotische Früchte angeboten. Auch ein Ausflug in den “Seychelles National Botanical Gardens” sollte weit oben auf dem Tagesprogramm stehen. Es gibt eine reiche Flora zu erkunden und die Fauna ist mit Flughunden und Riesenschildkröten vertreten.

Mahé

Kolonialer Charme und weite Traumstrände

Mahé ist die größte Insel der Seychellen. Hier befindet sich auch die Hauptstadt Victoria. Im Nordwesten gibt es traumhafte und weitläufige Sandstrände wie den Beau Vallon. Wer es einsamer mag, findet zuhauf kleine und versteckte Buchten. Man erreicht sie am besten mit einem Mietwagen. Aber bitte dran denken: Es gilt Linksverkehr!

Es lohnt auch ein Besuch in der Hauptstadt Victoria. Auf dem "Sir Selwyn Selwyn Clarke Market" werden fangfrischer Fisch, Gewürze und exotische Früchte angeboten. Auch ein Ausflug in den “Seychelles National Botanical Gardens” sollte weit oben auf dem Tagesprogramm stehen. Es gibt eine reiche Flora zu erkunden und die Fauna ist mit Flughunden und Riesenschildkröten vertreten.

La Digue

Mit dem Fahrrad die Insel erobern und die schönsten Buchten besuchen

La Digue ist die kleinste der drei Hauptinseln. Man findet totale Entschleunigung, paradiesische Strände, eine tropisch grüne Inselmitte - und das alles kann man an einem Tag mit dem Fahrrad entdecken!

Auf La Digue fahren kaum Autos. Räder kann man direkt am Hafen für ein paar Euro mieten, und dann radelnd die schönsten Ecken erkunden.

Es lohnt sich, recht früh am Tag mit zu starten. Dann ist die Hitze erträglich und die Buchten sind noch nicht überlaufen. Mittags werden die Strände schon wesentlich voller. Besonders schön ist es im Landesinneren von La Digue. Hier fährt man durch einen wilden grünen Dschungel, kommt an traumhaften Bananenpalmen und Mangobäumen vorbei und bei einer Pause kann man sich wunderbar in einer der Bars mit eiskalter Kokosnuss erfrischen.

La Digue

Mit dem Fahrrad die Insel erobern und die schönsten Buchten besuchen

La Digue ist die kleinste der drei Hauptinseln. Man findet totale Entschleunigung, paradiesische Strände, eine tropisch grüne Inselmitte - und das alles kann man an einem Tag mit dem Fahrrad entdecken!

Auf La Digue fahren kaum Autos. Räder kann man direkt am Hafen für ein paar Euro mieten, und dann radelnd die schönsten Ecken erkunden.

Es lohnt sich, recht früh am Tag mit zu starten. Dann ist die Hitze erträglich und die Buchten sind noch nicht überlaufen. Mittags werden die Strände schon wesentlich voller. Besonders schön ist es im Landesinneren von La Digue. Hier fährt man durch einen wilden grünen Dschungel, kommt an traumhaften Bananenpalmen und Mangobäumen vorbei und bei einer Pause kann man sich wunderbar in einer der Bars mit eiskalter Kokosnuss erfrischen.

Praslin

Die Heimat der legendären Coco de Mer

Auf Praslin wächst die einzigartige und weltweit größte Kokosnussart: die Coco de Mer. Sie gedeiht nur auf den Inseln Praslin und Curieuse. Um die Frucht der Palme ragen sich unzählige Sagen und Geschichten. Weil die Vegetation hier über Jahrmillionen von anderen Ökosystemen abgeschnitten waren, haben sich einzigartige Tier- und Pflanzenarten entwickeln können.

Unter anderem lebt auf den Seychellen eine beachtliche Anzahl von Riesenschildkröten. Diese Tiere können ein wahrhaft biblisches Alter von bis zu 150 Jahren erlangen. Auf vielen Inseln, vor allem in den Nationalparks kann es passieren, dass Dir eines dieser wunderschönen Tiere gelassen entgegen trottet. Manche lassen sich auch mit Gras füttern oder genießen es, sanft am Kopf gekrault zu werden.

Praslin

Die Heimat der legendären Coco de Mer

Auf Praslin wächst die einzigartige und weltweit größte Kokosnussart: die Coco de Mer. Sie gedeiht nur auf den Inseln Praslin und Curieuse. Um die Frucht der Palme ragen sich unzählige Sagen und Geschichten. Weil die Vegetation hier über Jahrmillionen von anderen Ökosystemen abgeschnitten waren, haben sich einzigartige Tier- und Pflanzenarten entwickeln können.

Unter anderem lebt auf den Seychellen eine beachtliche Anzahl von Riesenschildkröten. Diese Tiere können ein wahrhaft biblisches Alter von bis zu 150 Jahren erlangen. Auf vielen Inseln, vor allem in den Nationalparks kann es passieren, dass Dir eines dieser wunderschönen Tiere gelassen entgegen trottet. Manche lassen sich auch mit Gras füttern oder genießen es, sanft am Kopf gekrault zu werden.

Die Seychellen schützen ihr Paradies

Die Seychellen sind weltweit das erste Land, das schon 1993 den Naturschutz in ihre Verfassung aufgenommen hat. Seltene Tier- und Pflanzenarten stehen unter besonderem Schutz.

Zudem gibt es Marine- und Nationalparks sowie diverse Renaturierungsprojekte, um die wunderschöne Natur dieses Archipels zu bewahren.

Die Seychellen schützen ihr Paradies

Die Seychellen sind weltweit das erste Land, das schon 1993 den Naturschutz in ihre Verfassung aufgenommen hat. Seltene Tier- und Pflanzenarten stehen unter besonderem Schutz.

Zudem gibt es Marine- und Nationalparks sowie diverse Renaturierungsprojekte, um die wunderschöne Natur dieses Archipels zu bewahren.