Warum die Nordeuropäer laut dem jährlichen „World Happiness Report“ zu den glücklichsten Menschen der Welt zählen, wird auf einer Reise entlang der Nord- und Ostseeküste an allen Ecken spürbar. Die herrliche Natur, die fahrradfreundlichen Städte, die Nähe zum Wasser, die Herzlichkeit der Menschen, die beeindruckende Architektur – wir sind schockverliebt!

Doch es gibt noch viel mehr zu entdecken. Denn die Metropolen des Nordens bieten großartige Shopping-Möglichkeiten. Nicht zu vergessen werden unsere skandinavischen Nachbarn für ihr ausgezeichnetes Stilgespür gerühmt. Los geht’s auf eine Shopping-Tour durch Nordeuropa.

Teilen:

Warum die Nordeuropäer laut dem jährlichen „World Happiness Report“ zu den glücklichsten Menschen der Welt zählen, wird auf einer Reise entlang der Nord- und Ostseeküste an allen Ecken spürbar. Die herrliche Natur, die fahrradfreundlichen Städte, die Nähe zum Wasser, die Herzlichkeit der Menschen, die beeindruckende Architektur – wir sind schockverliebt!

Doch es gibt noch viel mehr zu entdecken. Denn die Metropolen des Nordens bieten großartige Shopping-Möglichkeiten. Nicht zu vergessen werden unsere skandinavischen Nachbarn für ihr ausgezeichnetes Stilgespür gerühmt. Los geht’s auf eine Shopping-Tour durch Nordeuropa.

Teilen:

Reykjavík

Island ist bekannt für seine heißen Quellen. Die nördlichste Hauptstadt der Welt ist zudem ein heißes Shopping-Pflaster. Die zentrale Adresse ist der Laugavegur. Auf Reykjavíks Haupteinkaufsstraße, zwischen der markanten Hallgríms-Kirche und dem alten Hafen gelegen, reihen sich interessante Geschäfte an Cafés und Bars. Die isländische Marke 66° North (Laugavegur 17) etwa beweist, dass funktionelle Outdoor-Bekleidung auch cool aussehen kann. Seit mehr als 25 Jahren bietet Spúútnik (Laugavegur 28b) eine riesige Auswahl an Vintage-Mode. Wer lieber einen echten Islandpullover alias „Lopapeysa“ mit nach Hause nehmen möchte, schaut bei Farmers and Friends rein (Laugavegur 37). Hübsche Deko und originelle Mitbringsel gibt‘s bei Hrím (Laugavegur 25). Plattenläden findet man in Reykjavík überraschend viele, Smekkleysa (Laugavegur 35) hat sich auf Vinyl der Kategorie Bad Taste spezialisiert.

Reykjavík

Island ist bekannt für seine heißen Quellen. Die nördlichste Hauptstadt der Welt ist zudem ein heißes Shopping-Pflaster. Die zentrale Adresse ist der Laugavegur. Auf Reykjavíks Haupteinkaufsstraße, zwischen der markanten Hallgríms-Kirche und dem alten Hafen gelegen, reihen sich interessante Geschäfte an Cafés und Bars. Die isländische Marke 66° North (Laugavegur 17) etwa beweist, dass funktionelle Outdoor-Bekleidung auch cool aussehen kann. Seit mehr als 25 Jahren bietet Spúútnik (Laugavegur 28b) eine riesige Auswahl an Vintage-Mode. Wer lieber einen echten Islandpullover alias „Lopapeysa“ mit nach Hause nehmen möchte, schaut bei Farmers and Friends rein (Laugavegur 37). Hübsche Deko und originelle Mitbringsel gibt‘s bei Hrím (Laugavegur 25). Plattenläden findet man in Reykjavík überraschend viele, Smekkleysa (Laugavegur 35) hat sich auf Vinyl der Kategorie Bad Taste spezialisiert.

Unser Souvenir-Tipp

Bringen Sie sich oder Ihren Lieben ein Päckchen hausgerösteten Kaffee von Reykjavík Roasters (Kárastígur 1) und handgemachte isländische Schokolade von Omnom (Hólmaslóð 4) mit.

Unser Souvenir-Tipp

Bringen Sie sich oder Ihren Lieben ein Päckchen hausgerösteten Kaffee von Reykjavík Roasters (Kárastígur 1) und handgemachte isländische Schokolade von Omnom (Hólmaslóð 4) mit.

Göteborg

In Schwedens zweitgrößter Stadt sorgen vier Shopping Hotspots für reichlich Gelegenheiten, nach Herzenslust zu schlendern und zu stöbern. Diese Straßen sollten Sie auf dem Stadtplan markieren: Magasingatan, Vallgatan, Östra sowie Södra Larmgatan. Hier entdecken Sie bekannte Marken und lokales Design – zum Beispiel nachhaltig produzierten Denim von Nudie Jeans (Vallgatan 15). Wer es beim Shopping lieber kompakt mag, findet im Einkaufszentrum Nordstan gegenüber des Göteborger Hauptbahnhofs alles unter einem Dach. Ein schöner Kontrast dazu sind die kopfsteingepflasterten Gassen von Haga. Die Holzhäuser der Altstadt beherbergen hübsche kleine Läden und Cafés. Nach einem ausgedehnten Einkaufsbummel wird es höchste Zeit für eine schwedische „Fika“: Gönnen Sie sich im Café Husaren (Haga Nygata 28) eine Tasse Kaffee und eine saftige Riesenzimtschnecke.

Göteborg

In Schwedens zweitgrößter Stadt sorgen vier Shopping Hotspots für reichlich Gelegenheiten, nach Herzenslust zu schlendern und zu stöbern. Diese Straßen sollten Sie auf dem Stadtplan markieren: Magasingatan, Vallgatan, Östra sowie Södra Larmgatan. Hier entdecken Sie bekannte Marken und lokales Design – zum Beispiel nachhaltig produzierten Denim von Nudie Jeans (Vallgatan 15). Wer es beim Shopping lieber kompakt mag, findet im Einkaufszentrum Nordstan gegenüber des Göteborger Hauptbahnhofs alles unter einem Dach. Ein schöner Kontrast dazu sind die kopfsteingepflasterten Gassen von Haga. Die Holzhäuser der Altstadt beherbergen hübsche kleine Läden und Cafés. Nach einem ausgedehnten Einkaufsbummel wird es höchste Zeit für eine schwedische „Fika“: Gönnen Sie sich im Café Husaren (Haga Nygata 28) eine Tasse Kaffee und eine saftige Riesenzimtschnecke.

Unser Tipp

Entspannen Sie zum Abschluss des Tages in der spektakulären Sauna am Becken des ehemaligen Industriehafens und genießen Sie den Blick auf Göteborg.

Unser Tipp

Entspannen Sie zum Abschluss des Tages in der spektakulären Sauna am Becken des ehemaligen Industriehafens und genießen Sie den Blick auf Göteborg.

Århus

Europas Kulturhauptstadt 2017 hat Kunst-, Architektur- sowie Shopping-Begeisterten viel zu bieten. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes einen Überblick zu verschaffen, lohnt ein Stopp im Kaufhaus Salling (Søndergade 27) in der Haupteinkaufsmeile von Århus. Die Dachterrasse ist ein toller Ort, um zu verweilen und ermöglicht einen tollen Blick über die Stadt. Als weitere Shopping-Stationen empfehlen wir den Concept Store Støy (Store Torv 4) und das Einrichtungshaus Paustian (Lille Torv 2). Nach einer Kaffeepause bei La Cabra (Graven 20) im charmanten Quartier Latin geht es zwischen Klostergade und Åboulevarden weiter auf Beutezug – die Chancen auf ein neues Outfit stehen bestens.

Århus

Europas Kulturhauptstadt 2017 hat Kunst-, Architektur- sowie Shopping-Begeisterten viel zu bieten. Um sich im wahrsten Sinne des Wortes einen Überblick zu verschaffen, lohnt ein Stopp im Kaufhaus Salling (Søndergade 27) in der Haupteinkaufsmeile von Århus. Die Dachterrasse ist ein toller Ort, um zu verweilen und ermöglicht einen tollen Blick über die Stadt. Als weitere Shopping-Stationen empfehlen wir den Concept Store Støy (Store Torv 4) und das Einrichtungshaus Paustian (Lille Torv 2). Nach einer Kaffeepause bei La Cabra (Graven 20) im charmanten Quartier Latin geht es zwischen Klostergade und Åboulevarden weiter auf Beutezug – die Chancen auf ein neues Outfit stehen bestens.

Unser Tipp

Machen Sie unbedingt einen Abstecher zu Århus Street Food (Ny Banegårdsgade 46) im ehemaligen Busterminal und kosten Sie sich durch Kulinarisches aus aller Welt.

Unser Tipp

Machen Sie unbedingt einen Abstecher zu Århus Street Food (Ny Banegårdsgade 46) im ehemaligen Busterminal und kosten Sie sich durch Kulinarisches aus aller Welt.

Helsinki

Unweit des Hafens der finnischen Hauptstadt wähnen sich Design-Liebhaber im Paradies. Helsinkis Design District erstreckt sich über mehrere Stadtviertel: In wunderschönen Jugendstilgebäuden ist die kreative Szene der Weltdesignhauptstadt von 2012 beheimatet. Zwischen den Vierteln Punavuori, Kaartinkaupunki, Kruunuhaka, Kamppi und Ullanlinna entdecken Sie zahlreiche Läden für finnisches und skandinavisches Design. Etwas weiter nördlich locken die großen Einkaufsstraßen Aleksanterinkatu, Mannerheimintie, Pohjoisesplanadi und die Eteläesplanadi mit einer Vielzahl von Geschäften. Nach einer Verschnaufpause im angrenzenden Esplanade Park schlendern Sie weiter zum Südhafen. Rechterhand befindet sich die Alte Markthalle (Eteläranta 20), wo seit 1889 allerlei Delikatessen verkauft werden. Kosten Sie das Fisch-Sandwich aus traditionellem finnischen Roggenbrot, belegt mit zartem Lachs und rosa Pfeffer!

Helsinki

Unweit des Hafens der finnischen Hauptstadt wähnen sich Design-Liebhaber im Paradies. Helsinkis Design District erstreckt sich über mehrere Stadtviertel: In wunderschönen Jugendstilgebäuden ist die kreative Szene der Weltdesignhauptstadt von 2012 beheimatet. Zwischen den Vierteln Punavuori, Kaartinkaupunki, Kruunuhaka, Kamppi und Ullanlinna entdecken Sie zahlreiche Läden für finnisches und skandinavisches Design. Etwas weiter nördlich locken die großen Einkaufsstraßen Aleksanterinkatu, Mannerheimintie, Pohjoisesplanadi und die Eteläesplanadi mit einer Vielzahl von Geschäften. Nach einer Verschnaufpause im angrenzenden Esplanade Park schlendern Sie weiter zum Südhafen. Rechterhand befindet sich die Alte Markthalle (Eteläranta 20), wo seit 1889 allerlei Delikatessen verkauft werden. Kosten Sie das Fisch-Sandwich aus traditionellem finnischen Roggenbrot, belegt mit zartem Lachs und rosa Pfeffer!

Unser Tipp

Auf der anderen Hafenseite können Sie in der Sauna eine weitere finnische Tradition pflegen. Oder Sie genießen den Ausblick vom Riesenrad „SkyWheel“.

Unser Tipp

Auf der anderen Hafenseite können Sie in der Sauna eine weitere finnische Tradition pflegen. Oder Sie genießen den Ausblick vom Riesenrad „SkyWheel“.

Rotterdam

Der ideale Ausgangspunkt für einen Shopping-Bummel durch die zweitgrößte Stadt der Niederlande ist die moderne Markthalle (Verlengde Nieuwstraat), unweit der berühmten Kubushäuser. Das hufeisenförmige Gebäude beherbergt unzählige Food-Stände, Läden und Restaurants unter seinem bunt bemalten Dach. Frisch gestärkt stürzen Sie sich auf den Einkaufsstraßen Lijnbaan, Koopgoot, Hoogstraat und Meent ins Shopping-Getümmel. Wer lieber in kleinen Boutiquen als bei einschlägigen Ketten stöbert, macht einen Abstecher in die Pannekoekstraat – hier wird nicht nur der Pfannkuchen-Appetit gestillt. Der niederländische Concept Store Hutspot hat auch in Rotterdam einen gut sortierten Ableger (Karel Doormanstraat 317). Reinschauen lohnt immer! Das gilt auch für den Sneaker-Laden Woei (Hoogstraat 65a).

Rotterdam

Der ideale Ausgangspunkt für einen Shopping-Bummel durch die zweitgrößte Stadt der Niederlande ist die moderne Markthalle (Verlengde Nieuwstraat), unweit der berühmten Kubushäuser. Das hufeisenförmige Gebäude beherbergt unzählige Food-Stände, Läden und Restaurants unter seinem bunt bemalten Dach. Frisch gestärkt stürzen Sie sich auf den Einkaufsstraßen Lijnbaan, Koopgoot, Hoogstraat und Meent ins Shopping-Getümmel. Wer lieber in kleinen Boutiquen als bei einschlägigen Ketten stöbert, macht einen Abstecher in die Pannekoekstraat – hier wird nicht nur der Pfannkuchen-Appetit gestillt. Der niederländische Concept Store Hutspot hat auch in Rotterdam einen gut sortierten Ableger (Karel Doormanstraat 317). Reinschauen lohnt immer! Das gilt auch für den Sneaker-Laden Woei (Hoogstraat 65a).

Unser Tipp

Belohnen Sie sich für die Ausdauer beim Shoppen mit einem Snack oder kühlen Getränk in einem der netten Cafés entlang der Witte de Withstraat.

Unser Tipp

Belohnen Sie sich für die Ausdauer beim Shoppen mit einem Snack oder kühlen Getränk in einem der netten Cafés entlang der Witte de Withstraat.

Stockholm

Gute Nachrichten für Stockholm-Besucher: Zwar erstreckt sich die schwedische Hauptstadt über 14 Inseln, die Anlaufstellen für Shopping Fans konzentrieren sich jedoch auf vier zentrale Punkte. In Norrmalm sind die großen Kaufhäuser und Einkaufsstraßen zu finden, allen voran die Drottninggatan. Wer etwas Ausgefallenes sucht, schaut bei Beyond Retro rein (Drottninggatan 77). Das benachbarte Östermalm ist das Zuhause der Luxusmarken, die sich um den Stureplan und entlang der Birger Jarlsgatan reihen. Geschäfte mit Souvenirs, Kunsthandwerk und Kuriositäten erwarten Sie in den schmalen Gassen der Altstadt Gamla Stan. Lassen Sie Ihren Blick hier unbedingt höher als auf Schaufenster-Level wandern – die bunten Häuserfassaden sind nicht umsonst ein beliebtes Fotomotiv. Das südlich gelegene Södermalm ist der Szenekiez Stockholms. Bummeln Sie über die Götgatan, die Hornsgatan und die Straßen von „SoFo“ – kurz für „South of Folkungagatan“ – und lassen Sie sich von den vielen Design- und Modeläden inspirieren.

Stockholm

Gute Nachrichten für Stockholm-Besucher: Zwar erstreckt sich die schwedische Hauptstadt über 14 Inseln, die Anlaufstellen für Shopping Fans konzentrieren sich jedoch auf vier zentrale Punkte. In Norrmalm sind die großen Kaufhäuser und Einkaufsstraßen zu finden, allen voran die Drottninggatan. Wer etwas Ausgefallenes sucht, schaut bei Beyond Retro rein (Drottninggatan 77). Das benachbarte Östermalm ist das Zuhause der Luxusmarken, die sich um den Stureplan und entlang der Birger Jarlsgatan reihen. Geschäfte mit Souvenirs, Kunsthandwerk und Kuriositäten erwarten Sie in den schmalen Gassen der Altstadt Gamla Stan. Lassen Sie Ihren Blick hier unbedingt höher als auf Schaufenster-Level wandern – die bunten Häuserfassaden sind nicht umsonst ein beliebtes Fotomotiv. Das südlich gelegene Södermalm ist der Szenekiez Stockholms. Bummeln Sie über die Götgatan, die Hornsgatan und die Straßen von „SoFo“ – kurz für „South of Folkungagatan“ – und lassen Sie sich von den vielen Design- und Modeläden inspirieren.

Unser Tipp

Probieren Sie echte schwedische Köttbullar bei Meatballs for the people (Nytorgsgatan 30). Gut gestärkt spazieren Sie weiter zum Aussichtspunkt Fjällgatan, um den Panoramablick auf Stockholm zu genießen.

Unser Tipp

Probieren Sie echte schwedische Köttbullar bei Meatballs for the people (Nytorgsgatan 30). Gut gestärkt spazieren Sie weiter zum Aussichtspunkt Fjällgatan, um den Panoramablick auf Stockholm zu genießen.

AKTUELLE INFORMATIONEN IMMER ZUERST ERHALTEN

Melden Sie sich jetzt für den AIDA Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Informationen und Angebote rund um AIDA. Unter allen Neuanmeldungen zum AIDA Newsletter verlosen wir dreimal im Monat einen 200 Euro AIDA Gutschein.

Newsletter abonnieren

AKTUELLE INFORMATIONEN IMMER ZUERST ERHALTEN

Melden Sie sich jetzt für den AIDA Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Informationen und Angebote rund um AIDA. Unter allen Neuanmeldungen zum AIDA Newsletter verlosen wir dreimal im Monat einen 200 Euro AIDA Gutschein.

Newsletter abonnieren