Kreuzfahrt
Osterinsel

Kreuzfahrt Osterinsel

Mystik im Pazifik – Hanga Roa auf der Osterinsel


Beschreibung

Die Osterinsel im Pazifik könnte guten Gewissens auch die Einsame heißen, oder die Isolierte. „Rapa Nui“, wie die Einheimischen ihre Insel liebevoll nennen, ist weiter von der nächsten Siedlung entfernt als jeder andere Ort auf der Welt. Trotzdem und gerade deswegen ist sie ohne Zweifel eine Reise wert! Statt von Tahiti oder Chile zur Insel zu fliegen, gehen Sie auf eine Südsee-Kreuzfahrt und erleben damit die abenteuerlichere und zugleich luxuriösere Alternative. Genießen Sie unvergleichliche Ausblicke, erkunden Sie die Geschichte der Osterinsel und lassen Sie sich von den Moai, den kolossalen Steinstatuen, beeindrucken! Mehr lesen

Klima

Reisezeit

Informationen zum Hafen Osterinsel

GRÖSSE

Die Osterinsel ist ein isoliert gelegener vulkanischer Gipfel im Südostpazifik. Knapp 6.000 Menschen zählen zur Bevölkerung, die meisten der Bewohner leben in Hanga Roa, dem größten Ort der Insel. Der nächstgelegene besiedelte Ort ist Pitcairn in über 2.000 km Entfernung.

KLIMA

Das Klima ist subtropisch warm. Die Jahreszeiten sind nur gering ausgeprägt. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei ca. 21 °C Luft und 18 °C Wasser. Die Insel ist ganzjährig dem Einfluss starker Passatwinde ausgesetzt.

POLITIK

Die geographisch zu Polynesien gehörende Osterinsel ist politisch Chile angegliedert und Teil der Präsidialrepublik.
Sprache:
Spanisch
Währung:
Chilenische Peso (CLP)
Zeitzone:
Pacific/Easter

Ausflüge & Sehenswürdigkeiten in Osterinsel

IPC04
Erkundung der Osterinsel
IPC07
Wanderung auf den Gipfel des Maunga Terevaka
IPCB01
Entdeckertour: Ahu Tahai und Ahu Akivi mit dem Bike
IPC01A
Ahu Tahai und die 7 Kundschafter Ahu Akivis
IPC01
Ahu Tahai und die 7 Kundschafter Ahu Akivis
IPCB04
Entdeckertour: Ahu Akivi und Orongo mit dem Pedelec
IPC06
Im Geländewagen zum Rano Raraku
IPC03A
Die Kultstätten Orongo und Ahu Akivi
IPC02A
Rano Raraku – die historische Werkstatt
IPC03
Die Kultstätten Orongo und Ahu Akivi
IPCB05
Entdeckertour: Ahu Akivi und Orongo mit dem Relax-Bike
IPC02
Rano Raraku – die historische Werkstatt
IPC06A
Im Geländewagen zum Rano Raraku
Mehr Ausflüge

AIDA Kreuzfahrten mit Osterinsel

117 Tage, ab 28.10.2019
Weltreise 3

ab 36.830

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

84 Tage, ab 26.10.2020
Von Hamburg nach Mauritius

ab 24.400

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

117 Tage, ab 26.10.2020
Weltreise 4

ab 26.990

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

48 Tage, ab 01.12.2020
Von San Antonio nach Mauritius

ab 15.990

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

81 Tage, ab 01.12.2020
Von San Antonio nach Hamburg

ab 22.490

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

Reisrouten der Südsee

Etwa 3.500 km vor der chilenischen Küste liegt eine kleine Inselgruppe, die wie all die anderen Südseeinseln durch Vulkanausbrüche und Verschiebungen tektonischer Platten entstanden ist. Die Osterinsel gehört politisch zu Chile und geografisch zu Polynesien.

Für die Reise nach Hanga Roa – der einzigen Siedlung auf der Insel – gibt es nur zwei Flugverbindungen oder die Überfahrt per Schiff. Flugzeuge steuern die Osterinsel aus Papeete auf Tahiti und natürlich aus Santiago de Chile in Chile an. Die Kreuzfahrtschiffe kommen aus aller Welt.

Bei AIDA Cruises werden die Inseln entweder im Zuge der großen Cruises Weltreise angesteuert oder im Rahmen der Südsee-Reisen, die quer über den Pazifik von Südamerika bis hinüber nach Australien und Singapur führen. In diesem Fall starten die Kreuzfahrtschiffe in Valparaíso an der chilenischen Küste und erreichen Rapa Nui als eines der ersten Ziele auf der Fahrt.

Kreuzfahrt von Chiles Küste in den Hafen Hanga Roa

Wer ein paar Tage vor der Abfahrt des Kreuzfahrtschiffes anreist, kann noch Santiago de Chile, die Hauptstadt des Landes kennenlernen. Auf die hohe See geht es dann von Valparaíso aus, 120 km westlich von Santiago de Chile gelegen. Die Fahrt mit dem Kreuzfahrtschiff durch den Südpazifik führt meist nach einem Stopp auf der Robinson Crusoe Island in die Bucht vor Hanga Roa.

Hier liegen die großen Schiffe auf Reede, denn der Hafen ermöglicht nur kleineren Schiffen das direkte Anlegen. Kreuzfahrt-Passagiere werden mit Tendern an Land gebracht. Im Hafen der Stadt angekommen, stehen Besucher sofort im Mittelpunkt der einzigen Siedlung der Osterinseln.

Sehr städtisch wirkt Hanga Roa nicht, denn die Häuser nehmen sich hier großzügig ihren Raum und verteilen sich entsprechend weitläufig. Die meisten der knapp 6.000 Einwohner leben im Gemeindegebiet, denn die anderen Siedlungen haben sich in den vergangenen Jahren aufgelöst.

Die Steinskulpturen der Moai

Das Wahrzeichen der Insel sind ganz klar die berühmten Moai – monumentale Steinskulpturen aus behauenem Vulkanstein. Auch wenn bis heute nicht ganz geklärt ist, wann die Insel zum ersten Mal besiedelt wurde, so geht man dennoch davon aus, dass die Skulpturen gegen 1.000 bis 1.100 n. Chr. entstanden sind und Häuptlinge sowie Krieger darstellen. Von den vermutlich einmal über 1.000 Skulpturen sind heute noch mehr als 800 erhalten und über 630 katalogisiert und genau beschrieben.

Unverzichtbar ist auf jeden Fall ein Besuch des Rano Raraku, der „Geburtsstätte der Moai“. An den Hängen des Vulkans und rund um den Kratersee liegen und stehen mehr als 300 halbfertige Skulpturen verschiedener Größen in allen Stadien der Herstellung. Ganz in der Nähe liegt in einer Meeresbucht außerdem die Ahu Tongariki, eine der größten Zeremonial-Plattformen Polynesiens.

Mystik entdecken am „Nabel der Welt“

Noch zahlreiche weitere Orte auf der Osterinsel beherbergen in Kultur- wie Naturmonumenten die Mystik der unvergleichlichen Geschichte. Der Vulkan Rano Kao ist ein empfehlenswertes Ziel, denn er gewährt einen spektakulären Ausblick über die Strände und Riffe im Südwesten der Insel.

Am Hang des Rano Kaos befinden sich außerdem der Steinbruch Puna Pau, in dem aus roter Vulkanschlacke die Kopfaufsätze der Moais hergestellt wurden, und die Zeremonialanlage Orongo.

Eine weitere beeindruckende zeremonielle Anlage ist Te Pito o te Henua – der „Nabel der Welt“. Wer sich, von diesen einzigartigen Orten inspiriert, für die Geschichte der Insel interessiert, der sollte das Museum bei Mataveri, das Museo Antropologico Padre Sebastian Englert, besuchen.

Strand von Anakena – Sandige Geschichte

Strände finden Sie auf der Osterinsel im Gegensatz zu den meisten Südsee-Paradiesen nicht in Hülle und Fülle. Für Besucher bieten sich nur wenige Badestrände an, die Südsee-Flair bieten: Einer von ihnen ist die Anakena-Bucht nur etwa 20 Fahrminuten von Hanga Roa entfernt. Der wunderbar weiße und feine Korallensand lädt zum Fotografieren und Entspannen ein. Er ist zugleich der berühmteste Strand der Osterinsel, denn in seinem Sand fanden Historiker schon zahlreiche Reliquien, wie zum Beispiel das Auge eines Moais.

Oberhalb des legendären Strandes bei Anakena liegt ein malerisches Kokoswäldchen, wo gerne Picknicks für Touristen angeboten werden. Einen zweiten Strand finden Sie nicht weit entfernt in einer kleinen Felsenbucht mit dem Ovahe-Strand.

Besondere Angebote auf der Osterinsel

Rund um die Insel führt eine insgesamt 60 km lange, befestigte Route. Ein umgebauter Lkw fungiert als unregelmäßig fahrender Bus und befördert für einen günstigen Preis Einheimische und Touristen überallhin. Eine tolle Alternative ist ein Ausflug mit dem Quad oder gar ein Ausritt in die Hügel über der Stadt. Passende Angebote finden Sie an Bord.

Wer länger als ein paar Stunden Zeit hat, kann sich mit Karte und Informationen ausgerüstet gut selbst auf den Weg machen. Hilfe bei der Planung und Details zu Fortbewegungsmöglichkeiten bei der Erkundung bekommen Besucher am Info-Point in der Nähe des Hafens.

Ihre Kreuzfahrt in der Südsee

Von Chile und der Osterinsel führt Ihre Kreuzfahrt weiter Richtung Westen über Pitcairn, Tahiti, mit der Hauptstadt Papeete, Bora Bora und Sydney bis nach Singapur. Sogar bei einer Weltreise, die in Metropolen wie Miami und New York einen Landgang vorsieht, ist ein Besuch der Osterinsel möglich. Erleben Sie eine unvergessliche Schiffsreise im Südpazifik und nehmen Sie einzigartige Erinnerungen mit nach Hause!