Kreuzfahrt
Cochin

Kreuzfahrt Cochin

Schmelztigel der Religionen in Indien


Beschreibung

Cochin – seit einiger Zeit Kochi genannt – ist eine malerische Hafenstadt im Südwesten von Indien, im Bezirk Kerala. Auf einer Kreuzfahrt entlang der Küste Indiens erleben Sie in Cochin einen lebendigen Schmelztiegel der Religionen und ein vielseitiges Stadtbild, das über die Jahrhunderte von den Arabern, Phöniziern, Chinesen und etlichen europäischen Nationen geprägt wurde. Berühmt und reich geworden ist die Stadt durch den Handel mit Gewürzen. Erleben Sie auf Ihrer Reise den Zauber der traditionsreichen Stadt. Mehr lesen

Klima

Reisezeit

Informationen zum Hafen Cochin

GRÖSSE

Kerala ist der südwestlichste der indischen Bundesstaaten mit einer Bevölkerung von über 30 Millionen Menschen. Die Hafenstadt Cochin am Arabischen Meer hat ca. 600.000 Einwohner.

KLIMA

Im Sommer liegen die Temperaturen bei 26–33 °C, im Winter nur wenig darunter. Regen fällt hauptsächlich im Juli und August.

POLITIK

Indien ist eine parlamentarische Bundesrepublik, die am 15. August 1947 ihre Unabhängigkeit von Großbritannien erlangte.
Sprache:
Hindi
Währung:
Indische Rupie (INR)
Zeitzone:
Asia/Kolkata

Ausflüge & Sehenswürdigkeiten in Cochin

COC10
Einmalig: TAJ MAHAL (Dreitagesausflug) Doppelzimmer
COC05
Alleppey: Keralas grünes Herz
COC02
Mit dem Bus, Boot und Tuk-Tuk durch Cochin
COCG01
Cial Golf und Country Club
COC03A
Cochin zu Wasser und zu Land
COC01
Cochin kompakt
COC03
Cochin zu Wasser und zu Land
COCB01A
Cochin mit dem Bike
COC02A
Mit dem Bus, Boot und Tuk-Tuk durch Cochin
COC10EZ
Einmalig: TAJ MAHAL (Dreitagesausflug) Einzelzimmer
COC10EZ
Einmalig: TAJ MAHAL (Dreitagesausflug) Einzelzimmer
COCB05
Cochin mit dem Relax-Bike
COCB04
Cochin mit dem Pedelec
COC10
Einmalig: TAJ MAHAL (Dreitagesausflug) Doppelzimmer
COC05A
Alleppey: Keralas grünes Herz
COCB01
Cochin mit dem Bike
COC04
Vaikom: Keralas Schöne
Mehr Ausflüge

AIDA Kreuzfahrten mit Cochin

19 Tage, ab 12.03.2019
Von Singapur nach Dubai 2

ab 2.398

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

18 Tage, ab 15.04.2019
Von Singapur nach Dubai

ab 2.498

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

51 Tage, ab 27.09.2019
Weltenbummler von Hamburg nach Singapur

ab 8.740

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

20 Tage, ab 28.10.2019
Von Dubai nach Singapur 2

ab 3.240

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

46 Tage, ab 02.03.2020
Weltenbummler von Bangkok nach Dubai

ab 8.970

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

18 Tage, ab 30.03.2020
Von Singapur nach Dubai

ab 3.390

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

Historische Hafenanlagen von Cochin

Das Hafenbecken von Cochin liegt im Norden von Willingdon Island, einer zum Stadtgebiet gehörenden Insel im See Vembanad. Es entstand erst 1341 bei einer Flutkatastrophe, welche im gleichen Zuge den benachbarten Hafen der antiken Stadt Muziris zerstörte. Seit dieser Zeit entwickelte sich Cochin zu einem der wichtigsten Häfen an der westlichen Küste von Indien. Von hier aus wurden Gewürze gehandelt, mit dem Nahen Osten und mit China. Von dort gingen die Kräuter weiter auf die Reise bis nach Europa. Im 16. Jahrhundert landeten die portugiesischen Seefahrer am Hafen von Cochin und gründeten eine Handelsniederlassung. Um den Hafen zu schützen, erbauten sie ein Fort, dessen Anlagen noch heute teilweise erhalten sind.

Wenn Sie auf einer Kreuzfahrt aus Richtung der Arabischen Emirate oder Sri Lanka kommen, legen Sie mit dem Schiff im Hafen von Cochin an, genauer am modernen Kreuzfahrt-Terminal „Samudrika”. Gehen Sie von Bord und starten Ihren Ausflug am besten mit einem Rundgang durch die historischen Hafenanlagen und die nähere Umgebung. Sie sehen dabei zahlreiche Schiffe, die nach einer Bootstour zurückkehren oder mit ihrem Fisch-Fang einlaufen. Besonders interessant sind die chinesischen Fischernetze, die sich an der nördlichen Spitze der Halbinsel Fort Kochi befinden. Die Fanggeräte werden in dieser Form bereits seit dem 13. Jahrhundert verwendet. Mehrere starke Männer sind nötig, um die Netze ins Meer zu werfen und wieder einzuholen – ein interessantes Spektakel. Vom Kreuzfahrt-Terminal ins Zentrum von Cochin sind es etwa fünf km. Mit dem AIDA-Shuttle kommen Sie bequem und direkt ins Zentrum.

Historisches in Fort Cochin

Cochin, die zweitgrößte Stadt in Kerala, liegt teilweise auf mehreren Inseln, was der Stadt ein spezielles Flair verleiht. Auch die für Indien typische Lebensweise, das Angebot an herrlichen bunten Farben und eine ganz besondere Atmosphäre prägen die Stadt.

Besuchen Sie auch die wundervollen historischen Stätten des Ortes, darunter Fort Kochi, das historische Stadtviertel. Schlendern Sie entlang der Gebäude aus der portugiesischen Kolonialzeit im 16. Jahrhundert. Besuchen Sie die älteste europäische Kirche Indiens: Die St. Francis Church wurde als Franziskanerkirche im Jahr 1516 erbaut. Hier wurde der berühmte Seefahrer Vasco da Gama nach seinem Tod 1524 beigesetzt. Die Grabstelle ist noch zu besichtigen, leider wurden die Gebeine später nach Portugal überführt.

Besuchen Sie auch eines der traditionellen Theater von Kerala. In Fort Cochin wird die indische Kunst des Kathakali gepflegt. Dabei führen sorgfältig ausgebildete Tänzer in farbenfrohen Kostümen und Masken ein Tanzdrama auf. Die Geschichten dazu stammen aus dem Ramayana, einem historischen Götterepos, das in ganz Indien bekannt ist. Wenn Sie eine Stunde vor Beginn der Vorstellung ankommen, haben Sie die Chance, den Tänzern bei ihren Vorbereitungen mit der Maskerade zuzuschauen.

Baukunst und religiöses Nebeneinander

Nutzen Sie Ihre Reise auch, um den Stadtteil Mattancherry auf Kochi zu besuchen, vielleicht mit einem Tuk Tuk. Hier tummeln sich zahlreiche Gemeinschaften mit verschiedener Herkunft und Religion. Tempel, Moscheen und Kirchen, in denen die Gläubigen ihren Ritualen nachgehen, reihen sich aneinander und zeugen vom friedlichen Nebeneinander.

Ein herausragendes Beispiel alter Baukunst ist der Mattancherry-Palast. Er wurde durch die Portugiesen im Jahre 1555 erbaut und war dem damaligen König von Kochi gewidmet. Da er im 17. Jahrhundert durch die Holländer rekonstruiert wurde, ist er auch als Dutch Palace bekannt. Die Architektur ist für Cochin und Kerala typisch: Die Gebäude warten mit einzigartigen Holzdecken und kunstvollen Malereien auf. Szenen aus dem Ramayana zieren die Wände des Palastes.

Rund um die jüdische Synagoge befindet sich ein buntes Geschäftsviertel, in dem Sie Antiquitäten, Schmuck, Gewürze und andere feine Dinge erstehen können. Auch wenn Sie auf Ihrer Kreuzfahrt nicht um den besten Preis feilschen müssen – hier sollten Sie sich auf dieses Abenteuer einlassen. Das Feilschen gehört auch in Asien bei jedem Handel zum guten Ton.

Fahren Sie mit dem Schiff oder mit einem kleinen Boot von AIDA auch zu den vorgelagerten Inseln oder zu den Backwaters. Die Backwaters sind ein weitverzweigtes Netz von Flüssen und Kanälen, das sich im Hinterland der Malabarküste befindet. Hier können Sie ein Hausboot mieten oder wundervolle mehrstündige Bootsfahrten unternehmen.

Kreuzfahrt in Indien mit der AIDA

Auf der Kreuzfahrt nach Asien nutzen Sie den Transfer per Flugzeug zu einem Hafen auf der anvisierten Route. Nehmen Sie Kurs auf Abu Dhabi, Burj Khalifa oder Dubai, um von Indien die nächsten Traumziele anzusteuern. Weitere sehr sehenswerte Ziele in der Region im Arabischen Meer oder im Indischen Ozean sind Kuala Lumpur, Mumbai oder Bangkok.

Auf dem Wasser fahren Sie entspannt und mit einer wundervollen Aussicht auf die bezaubernden Küsten. Die milden Nächte laden zum Verweilen an Deck des Schiffes ein, um die funkelnden Sterne und die glitzernde See zu bewundern. Leider wird die Fahrt nach Cochin in Kerala viel zu schnell vorübergehen. Nehmen Sie das wundervolle Flair der pulsierenden Metropole in sich auf und genießen Sie den Komfort der AIDA Cruises.