Kreuzfahrt
Charleston

Kreuzfahrt Charleston

Charleston: Juwel der Südstaatenromantik


Beschreibung

Charleston in South Carolina gilt als Innbegriff der Südstaatenromantik. Noch immer wehen hier aristokratische Winde, das Erbe der Plantagenkultur und ein Hauch von Bürgerkriegs-Pathos durch die Straßen. Elegante alte Villen, historische Monumente sowie blühende Plantagen im Umland machen die 1670 gegründete, älteste britische Siedlung und ehemalige Hauptstadt South Carolinas zur „Southern Belle“. Die südliche Schönheit gilt auch für Kreuzfahrten in der Karibik als ein äußerst beliebtes Ziel. Mehr lesen

Klima

Reisezeit

Informationen zum Hafen Charleston

GRÖSSE

Die Hafenstadt Charleston liegt an der Atlantikküste im US-Bundesstaat South Carolina. Sie hat ca. 120.000 Einwohner und ist Verwaltungssitz des Charleston County.

KLIMA

Im Sommer prägen große Hitze und Schwüle das feucht-tropische Klima. Nicht selten steigt das Thermometer über 30 ºC. Im Herbst ist es angenehm warm mit 20 bis 25 ºC.

POLITIK

Die Vereinigten Staaten von Amerika sind eine 50 Bundesstaaten umfassende Konstitutionelle Republik mit dem Präsidenten an der Spitze.
Sprache:
Englisch
Währung:
US-Dollar (USD)
Zeitzone:
America/New_York

Ausflüge & Sehenswürdigkeiten in Charleston

CHAG01
Patriots Point Links Golf Course
CHA16
Geisterstunde in Charleston
CHA15
Charleston im Blick des Fotografen
CHA12A
Einkaufsvergnügen in Charleston
CHA17
Im Pferdewagen durch Charleston und Spaziergang
CHA03A
„Fackeln im Sturm“: Das Boone-Hall-Anwesen
CHA12
Einkaufsvergnügen in Charleston
CHA06
Naturreservat Cape Romain und Historisches Charleston
CHA01
Historischer Stadtrundgang durch Charleston
CHA05
Sümpfe und Gärten: Die Magnolia-Plantage
CHA03
„Fackeln im Sturm“: Das Boone-Hall-Anwesen
CHA15A
Charleston: Im Blick des Fotografen
CHA12B
Einkaufsvergnügen in Charleston
Mehr Ausflüge

AIDA Kreuzfahrten mit Charleston

14 Tage, ab 24.10.2020
Von New York in die Dominikanische Republik

ab 5.080 , inkl. Flug

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

22 Tage, ab 24.10.2020
Von New York nach Jamaika 3

ab 6.370 , inkl. Flug

Gesamtpreis für 2 Erwachsene 2 Erw.

Der Hafen von Charleston

Schon im Hafen von Charleston fahren Sie durch historische Wasser: Gleich in der Einfahrt passieren Sie Fort Sumter, dessen Beschuss 1861 den Ausbruch des Bürgerkrieges markierte. Der geschützte Naturhafen begründete den wirtschaftlichen Aufschwung von Charleston und wurde über die Jahrhunderte hinweg immer wieder vergrößert und vertieft. Die Landungsbrücken, die Sie an der Einfahrt zum Hafen passieren, stammen aus der Nachbürgerkriegszeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

Heute gilt Charleston als der größte Hafen in South Carolina. Gelegen im Flussdelta, in dem der Ashley River und der Cooper vereint in den Atlantik fließen, passieren Sie mit dem Schiff die Hafeneinfahrt und legen am Union Pier direkt vor der historischen Altstadt an. Hier verlassen Sie Ihr Schiff und können auf verschiedenen Routen bequem in die historische Altstadt schlendern.

Charlestons Geschichte

In Charleston und South Carolina reisen Sie durch die rühmliche und unrühmliche Vergangenheit der USA: Als eine der ersten 13 Kolonien der USA entstand South Carolina 1729 und bahnte sich seinen Erfolgsweg auf dem Rücken von Sklaven. Der junge Staat war abhängig von Plantagenkultur und Sklavenarbeit; zur Drehscheibe des Sklavenhandels entwickelte sich die Hauptstadt Charleston.

Den Bürgerkrieg über 150 Jahre später überstand die Stadt weitgehend unbeschadet, das Erdbeben von 1886 jedoch nicht. Nach der fast vollständigen Zerstörung wurde Charleston innerhalb von nur vier Jahren von seinen Bewohnern wiederaufgebaut. Viele der zu diesem Zeitpunkt im Greek-Revival-Stil erbauten Gebäude sind bis heute erhalten und verleihen der Stadt ihren einzigartigen Charme.

Das Altstadt-Juwel von Charleston

Die gesamte Altstadt von Charleston mit ihren historischen Wohnhäusern, Kirchen und Parks ist ein Juwel der Architektur und der Klasse. Nehmen Sie eine Pferdekutsche oder bummeln Sie durch das historische Geschäftsviertel mit seinen pastellfarbenen Gebäuden mit schmiedeeisernen Zäunen und üppigen Gärten und schwelgen Sie in der romantisierten Vergangenheit des Südstaaten-Adels.

Flanieren Sie über die East Battery Street direkt am Wasser entlang einer teuren Wohngegend, die gesäumt ist von stolzen Südstaaten-Residenzen mit ihren weißen Säulen. Und nehmen Sie die King Street, die neben Cafés und Restaurants auch Designer, Modegeschäfte und Antiquitätenläden bietet.

Kirchen, Museen und Märkte

Natürlich sollten Sie auch das Wahrzeichen der Stadt besuchen: die St. Michael Episcopal Church. Sie ist die älteste Kirche des Ortes. 1989 stürzte der Hurrikan Hugo den Turm der Kirche um. Er wurde aber schnell wiederaufgebaut.

Im ältesten Museum der USA, dem 1773 gegründeten Charleston Museum, erfahren Sie viel über die Geschichte des Ortes. Das Museum verwaltet außerdem zwei herausragende historische Gebäude: das im späten 18. Jahrhundert erbaute Heyward-Washington House, Wohnhaus eines der Gründerväter der USA, und das im typischen Südstaatenstil des 19. Jahrhunderts eingerichtete Joseph Manigault House.

Zu den Sehenswürdigkeiten des Ortes gehört auch der City Market in der Market Street. In der lang gestreckten Halle finden Sie fast alles von Lebensmitteln, über Kleidung bis hin zu Büchern und Souvenirs. Ein schönes Mitbringsel ist ein Sweetgrass Basket: Diese Körbe werden nach alter westafrikanischer Tradition von den Nachfahren der Sklaven von Hand hergestellt.

Sehenswürdigkeiten auf dem Wasser

Eine Attraktion auf dem Wasser ist Hunley: das erste funktionierende, im 19. Jahrhundert erbaute U-Boot der Welt. Sie finden es in North Charleston, einem kleinen Ort in der Nähe der Stadt.

Wer sich für Kriegsschiffe interessiert, sollte einen Ausflug zum Patriot Point machen. Dort können Sie verschiedene Schiffe besichtigen. Das schon erwähnte Fort Sumter in der Hafeneinfahrt besuchen Sie am besten im Rahmen einer spannenden Hafenrundfahrt mit einem historischen Schiff.

Plantagenkultur in Hollywood: Vom Winde verweht

Weltweit bekannt ist die Boone Hall Plantation. Diese 1681 errichtete Plantage wurde auch durch die Filme „Vom Winde verweht“ und „Fackeln im Sturm“ berühmt. Aus beiden Filmen kennen Zuschauer die mehr als einen km lange, von uralten Eichen gesäumte Zufahrt zur Plantage. Sie gilt als die schönste Zufahrt der Vereinigten Staaten. Das Erdgeschoss des Plantagenhauses sowie die Sklavenunterkünfte und den Garten können Sie ebenfalls besichtigen.

Idylle pur erleben Sie in der Magnolia Plantage mit Gärten. In den gigantischen 250.000 m² großen Gärten wandeln Sie durch bunte Blumenfelder, über charmante Brücken und Wege bis zum Herrenhaus im Greek-River-Style. Die Magnolia Plantage ist seit drei Jahrhunderten in Familienbesitz und absolut sehenswert.

Anschließend bietet sich ein Ausflug in das benachbarte Vogelschutzgebiet an. Hier geht es durch Sümpfe, in denen Alligatoren, Schildkröten und seltene Vögel leben. Erkunden Sie die einmalige Fauna und Flora South Carolinas von einem Kanu aus.

Ihre Kreuzfahrt von New York in die Karibik

Zurück im Hafen von Charleston haben Sie zu vielen Gelegenheiten im Jahr die Chance, in den Genuss einer Musikveranstaltung zu kommen. So laufen Sie begleitet von melodischen Südstaatenklängen und etwas Melancholie im Gemüt aus zu den nächsten Abenteuern Ihrer Kreuzfahrt.

Eine Kreuzfahrt mit AIDA Cruises in die Karibik kann Sie zum Beispiel von New York aus in die Dominikanische Republik führen. Dabei machen Sie Halt in Städten wie Baltimore, Miami, Nassau, Catalina Island und schließlich La Romana. Oder Sie fahren weiter mit dem Schiff nach Martinique, Antigua, St. Maarten, Samaná und Montego Bay auf Jamaika. Mit einer Route, die Ihre Traum-Destinationen anfährt, erleben Sie eine unvergessliche Kreuzfahrt.