Mit dem Reisen war es 2020 so eine Sache. Aber das muss ja nicht gleich bedeuten, dass wir aufhören von den fernen, exotischen Orten zu träumen, die auf unserer Bucket-Liste stehen. Welche Ziele auf der globalen Beliebtheitsskala ganz vorn liegen, hat der Verlag „Lonely Planet“ analysiert. Im Ratgeber „Best in Travel“ kürte dieser bisher jedes Jahr die sehenswertesten Städte, schönsten Länder und attraktivsten Regionen der Welt. Stattdessen verkündet die Redaktion nun die im Netz meistgesuchten Destinationen weltweit. Klarer Favorit: die Vereinigten Arabischen Emirate.

Auch das benachbarte Katar sowie die Malediven, Mexiko, Japan und das Südseeparadies Fidschi liegen im (derzeit noch wunschdenkenden) Travel-Trend. Warum diese Länder besonders großes Fernweh wecken? Wir verraten Ihnen die Highlights!

Teilen:

Mit dem Reisen war es 2020 so eine Sache. Aber das muss ja nicht gleich bedeuten, dass wir aufhören von den fernen, exotischen Orten zu träumen, die auf unserer Bucket-Liste stehen. Welche Ziele auf der globalen Beliebtheitsskala ganz vorn liegen, hat der Verlag „Lonely Planet“ analysiert. Im Ratgeber „Best in Travel“ kürte dieser bisher jedes Jahr die sehenswertesten Städte, schönsten Länder und attraktivsten Regionen der Welt. Stattdessen verkündet die Redaktion nun die im Netz meistgesuchten Destinationen weltweit. Klarer Favorit: die Vereinigten Arabischen Emirate.

Auch das benachbarte Katar sowie die Malediven, Mexiko, Japan und das Südseeparadies Fidschi liegen im (derzeit noch wunschdenkenden) Travel-Trend. Warum diese Länder besonders großes Fernweh wecken? Wir verraten Ihnen die Highlights!

Teilen:

Vereinigte Arabische Emirate – besonders beliebt in Indien

Gegensätze ziehen sich an: Die sieben Emirate am Persischen Golf – allen voran Dubai und Abu Dhabi – bieten ein faszinierendes Kontrastprogramm aus Tradition und Moderne. Futuristische Wolkenkratzer, künstlich angelegte Inseln, Shopping-Center – so groß wie eine ganze Stadt, prunkvolle Moscheen und wuselige Souks lassen Besucher staunen. Superlative sind hier an der Tagesordnung. Wer auf Adrenalin aus ist, kommt bei einer Wüstensafari in PS-starken Geländewagen auf seine Kosten. Und selbst auf Wintersport müssen Sie im märchenhaften Orient nicht verzichten …

Vereinigte Arabische Emirate – besonders beliebt in Indien

Gegensätze ziehen sich an: Die sieben Emirate am Persischen Golf – allen voran Dubai und Abu Dhabi – bieten ein faszinierendes Kontrastprogramm aus Tradition und Moderne. Futuristische Wolkenkratzer, künstlich angelegte Inseln, Shopping-Center – so groß wie eine ganze Stadt, prunkvolle Moscheen und wuselige Souks lassen Besucher staunen. Superlative sind hier an der Tagesordnung. Wer auf Adrenalin aus ist, kommt bei einer Wüstensafari in PS-starken Geländewagen auf seine Kosten. Und selbst auf Wintersport müssen Sie im märchenhaften Orient nicht verzichten …

Sehenswert:

  • Scheich-Zayid-Moschee Abu Dhabi: erbaut als Abbild des Paradieses aus weißem Marmor
  • Louvre Abu Dhabi: größtes Kunstmuseum der arabischen Welt in moderner Architektur
  • Palmeninsel Jumeirah in Dubai, oft als achtes Weltwunder bezeichnet
  • Ausblick vom Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt
  • Gartenstadt Al Ain mit Al-Jahili-Festung
  • Ski Dubai (Teil der Mall of the Emirates): größter Indoor-Snowpark der Welt mit bis zu 400 Meter langen Pisten und Restaurants im Alpen-Stil

Sehenswert:

  • Scheich-Zayid-Moschee Abu Dhabi: erbaut als Abbild des Paradieses aus weißem Marmor
  • Louvre Abu Dhabi: größtes Kunstmuseum der arabischen Welt in moderner Architektur
  • Palmeninsel Jumeirah in Dubai, oft als achtes Weltwunder bezeichnet
  • Ausblick vom Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude der Welt
  • Gartenstadt Al Ain mit Al-Jahili-Festung
  • Ski Dubai (Teil der Mall of the Emirates): größter Indoor-Snowpark der Welt mit bis zu 400 Meter langen Pisten und Restaurants im Alpen-Stil

Katar – besonders beliebt in Südamerika

Fußball-Fans haben den kleinen Staat am Persischen Golf längst auf dem Schirm: 2022 wird dort die WM ausgetragen, aufgrund der heißen Temperaturen erstmalig am Jahresende. Abgesehen von dem WM-Stadion und hoffentlich torreichen Partien, beeindruckt Katar mit moderner, islamischer Bauweise inklusive gigantischer Wolkenkratzer. Ein schöner Kontrast dazu sind die traditionellen hölzernen Dhaus im Wasser entlang der Corniche, der belebten Uferpromenade von Doha. Um einen Einblick in die Kultur des Landes zu bekommen, lohnt sich der Bummel über einen der Souks in der Hauptstadt, insbesondere in den Abendstunden.

Katar – besonders beliebt in Südamerika

Fußball-Fans haben den kleinen Staat am Persischen Golf längst auf dem Schirm: 2022 wird dort die WM ausgetragen, aufgrund der heißen Temperaturen erstmalig am Jahresende. Abgesehen von dem WM-Stadion und hoffentlich torreichen Partien, beeindruckt Katar mit moderner, islamischer Bauweise inklusive gigantischer Wolkenkratzer. Ein schöner Kontrast dazu sind die traditionellen hölzernen Dhaus im Wasser entlang der Corniche, der belebten Uferpromenade von Doha. Um einen Einblick in die Kultur des Landes zu bekommen, lohnt sich der Bummel über einen der Souks in der Hauptstadt, insbesondere in den Abendstunden.

Sehenswert:

  • Souq Waqif: berühmtester Markt Katars voller Gewürze, Parfüm, Schmuck, Kleider und Kunsthandwerk
  • Uferpromenade Doha Corniche entlang der Bucht mit etlichen Bars, Cafés und Sportanlagen
  • The Pearl Qatar: künstlich angelegte Insel, auch bekannt als „arabische Riviera“, erinnert an die Zeit, als ein Großteil der Bevölkerung vom Perlentauchen und -verkauf lebte
  • Museum für Islamische Kunst: umfassende Sammlung, kostenfrei, toller Ausblick auf die Skyline Dohas
  • Al-Zubarah-Festung im Nordwesten Katars: gut erhaltene Ausgrabungsstätte und UNESCO-Weltkulturerbe
  • Felsformationen von Ras Abrouq: bizarre, mondartige Landschaft im Westen von Katar
  • Katara: im altarabischen Stil errichtetes Freilichtmuseum mit Kunsthandwerk, Amphitheater, Opernhaus, Freiluftkino, Restaurants … 

Sehenswert:

  • Souq Waqif: berühmtester Markt Katars voller Gewürze, Parfüm, Schmuck, Kleider und Kunsthandwerk
  • Uferpromenade Doha Corniche entlang der Bucht mit etlichen Bars, Cafés und Sportanlagen
  • The Pearl Qatar: künstlich angelegte Insel, auch bekannt als „arabische Riviera“, erinnert an die Zeit, als ein Großteil der Bevölkerung vom Perlentauchen und -verkauf lebte
  • Museum für Islamische Kunst: umfassende Sammlung, kostenfrei, toller Ausblick auf die Skyline Dohas
  • Al-Zubarah-Festung im Nordwesten Katars: gut erhaltene Ausgrabungsstätte und UNESCO-Weltkulturerbe
  • Felsformationen von Ras Abrouq: bizarre, mondartige Landschaft im Westen von Katar
  • Katara: im altarabischen Stil errichtetes Freilichtmuseum mit Kunsthandwerk, Amphitheater, Opernhaus, Freiluftkino, Restaurants … 

Mexiko – besonders beliebt in Russland

Willkommen im Paradies! Die kleine Insel Cozumel vor der mexikanischen Ostküste bietet Traumstrände und zieht damit Romantiker sowie Wassersport-Fans magisch an. Die Schönheit der hiesigen Unterwasserwelt beeindruckte selbst den berühmten Meeresforscher Jacques Cousteau, der dort einige seiner beeindruckendsten Unterwasseraufnahmen machte. Beste Reisezeit: von Mitte Mai bis September. Dann nämlich steigt die Chance, den größten Fisch der Welt im türkisblauen Karibischen Meer schwimmen zu sehen – den Walhai.

Mexiko – besonders beliebt in Russland

Willkommen im Paradies! Die kleine Insel Cozumel vor der mexikanischen Ostküste bietet Traumstrände und zieht damit Romantiker sowie Wassersport-Fans magisch an. Die Schönheit der hiesigen Unterwasserwelt beeindruckte selbst den berühmten Meeresforscher Jacques Cousteau, der dort einige seiner beeindruckendsten Unterwasseraufnahmen machte. Beste Reisezeit: von Mitte Mai bis September. Dann nämlich steigt die Chance, den größten Fisch der Welt im türkisblauen Karibischen Meer schwimmen zu sehen – den Walhai.

Sehenswert:

  • Maya-Ruinen von San Gervasio im nördlichen Teil der Insel
  • Passion Island: Traumstrand im Norden, beliebte Kulisse für Hochzeiten
  • Palancar Riff: artenreiche, farbenfrohe Unterwasserlandschaft, perfekt zum Schnorcheln und Tauchen
  • Chankanaab Park: Wasserpark mit Läden, Bars, Restaurants und einer Lagune zum Schnorcheln und Schwimmen mit Delfinen
  • Tierische Begegnungen: nur auf Cozumel sind der Nelson-Nasenbär und der Cozumel-Waschbär (kleinste Waschbärenart der Welt) zu Hause
  • die willensstarken, ausdauernden Athleten des jährlichen Ironman Triathlon im September

Sehenswert:

  • Maya-Ruinen von San Gervasio im nördlichen Teil der Insel
  • Passion Island: Traumstrand im Norden, beliebte Kulisse für Hochzeiten
  • Palancar Riff: artenreiche, farbenfrohe Unterwasserlandschaft, perfekt zum Schnorcheln und Tauchen
  • Chankanaab Park: Wasserpark mit Läden, Bars, Restaurants und einer Lagune zum Schnorcheln und Schwimmen mit Delfinen
  • Tierische Begegnungen: nur auf Cozumel sind der Nelson-Nasenbär und der Cozumel-Waschbär (kleinste Waschbärenart der Welt) zu Hause
  • die willensstarken, ausdauernden Athleten des jährlichen Ironman Triathlon im September

Malediven – besonders beliebt in Europa

Die Malediven, das sind 26 ringförmige Atolle inmitten des Indischen Ozeans, die aus über 1.000 Koralleninseln bestehen. Die Malediven sind aber auch der Stoff, aus dem die schönsten Urlaubsmärchen geschrieben werden: glasklares Wasser, eine schillernde Unterwasserwelt, kleine Inseln, auf denen Entschleunigung nicht nur irgendein neumodischer Begriff ist. Schneeweiße Strände, türkisblaues Meer, Palmengrün und Sonnenschein vervollkommnen das Gefühl, im Paradies gelandet zu sein. Ja, die Malediven sind wahrlich ein perfekter Ort, um abzutauchen oder einfach nur die Seele baumeln zu lassen.

Malediven – besonders beliebt in Europa

Die Malediven, das sind 26 ringförmige Atolle inmitten des Indischen Ozeans, die aus über 1.000 Koralleninseln bestehen. Die Malediven sind aber auch der Stoff, aus dem die schönsten Urlaubsmärchen geschrieben werden: glasklares Wasser, eine schillernde Unterwasserwelt, kleine Inseln, auf denen Entschleunigung nicht nur irgendein neumodischer Begriff ist. Schneeweiße Strände, türkisblaues Meer, Palmengrün und Sonnenschein vervollkommnen das Gefühl, im Paradies gelandet zu sein. Ja, die Malediven sind wahrlich ein perfekter Ort, um abzutauchen oder einfach nur die Seele baumeln zu lassen.

Sehenswert:

  • das glasklare, türkisblaue Wasser, z. B. bei einer Fahrt in einem traditionellen Dhoni (Holzboot)
  • die farbenfrohen Unterwassergärten, z. B. bei einer Kajaktour um die Inseln oder beim Angeln
  • die Schönheit der einzelnen Atolle, z. B. beim Inselhopping per Boot oder Wasserflugzeug
  • das Können der Wassersportler, ob beim Tauchen, Schnorcheln, Surfen, Segeln, Wasserski

Sehenswert:

  • das glasklare, türkisblaue Wasser, z. B. bei einer Fahrt in einem traditionellen Dhoni (Holzboot)
  • die farbenfrohen Unterwassergärten, z. B. bei einer Kajaktour um die Inseln oder beim Angeln
  • die Schönheit der einzelnen Atolle, z. B. beim Inselhopping per Boot oder Wasserflugzeug
  • das Können der Wassersportler, ob beim Tauchen, Schnorcheln, Surfen, Segeln, Wasserski

Bali – besonders beliebt in UK

Schon Julia Roberts suchte (und fand) auf Bali ihr Glück. Die indonesische Insel ist längst ein Mekka für Yoga-Fans, Surfer und Leute auf dem Selbstfindungs-Trip. Aber selbst ohne eine dieser Maßgaben im Sinn wird Sie dieses exotische Fleckchen Erde mit seinem grünen Dschungel und den Reisterrassen, filmreifen Stränden und imposanten Klippen, mystischen Tempeln und fernöstlichem Lebensstil nachhaltig beeindrucken. Machen Sie es wie Julia Roberts und verlieben auch Sie sich in (oder auf) Bali!

Bali – besonders beliebt in UK

Schon Julia Roberts suchte (und fand) auf Bali ihr Glück. Die indonesische Insel ist längst ein Mekka für Yoga-Fans, Surfer und Leute auf dem Selbstfindungs-Trip. Aber selbst ohne eine dieser Maßgaben im Sinn wird Sie dieses exotische Fleckchen Erde mit seinem grünen Dschungel und den Reisterrassen, filmreifen Stränden und imposanten Klippen, mystischen Tempeln und fernöstlichem Lebensstil nachhaltig beeindrucken. Machen Sie es wie Julia Roberts und verlieben auch Sie sich in (oder auf) Bali!

Sehenswert:

  • Pasar Badung: größter Markt in Denpasar mit fernöstlichen Gewürzen, Früchten, Stoffen, Schmuck
  • Uluwatu-Meerestempel im Süden Balis: grandioser Blick von den Steilklippen in 70 m Höhe
  • Ubud: kulturelles Zentrum Balis inmitten von Regenwald, Reisfeldern und Tempelanlagen
  • Canggu: Strandparadies für Surfer und Yoga-Fans
  • Bali Arts Festival (jährlich von Mitte Juni bis Mitte Juli): Tänzer und Musiker huldigen der balinesischen Kultur

Sehenswert:

  • Pasar Badung: größter Markt in Denpasar mit fernöstlichen Gewürzen, Früchten, Stoffen, Schmuck
  • Uluwatu-Meerestempel im Süden Balis: grandioser Blick von den Steilklippen in 70 m Höhe
  • Ubud: kulturelles Zentrum Balis inmitten von Regenwald, Reisfeldern und Tempelanlagen
  • Canggu: Strandparadies für Surfer und Yoga-Fans
  • Bali Arts Festival (jährlich von Mitte Juni bis Mitte Juli): Tänzer und Musiker huldigen der balinesischen Kultur

Fidschi – besonders beliebt in Australien

Es gibt 332 gute Gründe, warum sich die Reise ans andere Ende der Welt lohnt. Denn so viele idyllische Eilande zählt Fidschi, der Inselstaat im Südpazifik – berühmt für palmengesäumte Strände, exotische Regenwälder, gebirgige Landschaften, bunte Korallenriffe und blaue Lagunen. Oder besser gesagt: DIE Blaue Lagune auf der Insel Nanuya Levu, die durch den gleichnamigen Film von 1980 berühmt wurde. Auf eine kleine Zeitreise gehen können Sie auch auf Taveuni. Die drittgrößte Fidschi-Insel liegt auf dem 180. Längengrad, der Datumsgrenze. Ihrem Beinamen „Garteninsel“ wird sie vollends gerecht: Mehr als die Hälfte dieses kleinen Paradieses sind mit Regenwald bedeckt, der dank des häufigen Regens wunderschön blüht und grünt.

Fidschi – besonders beliebt in Australien

Es gibt 332 gute Gründe, warum sich die Reise ans andere Ende der Welt lohnt. Denn so viele idyllische Eilande zählt Fidschi, der Inselstaat im Südpazifik – berühmt für palmengesäumte Strände, exotische Regenwälder, gebirgige Landschaften, bunte Korallenriffe und blaue Lagunen. Oder besser gesagt: DIE Blaue Lagune auf der Insel Nanuya Levu, die durch den gleichnamigen Film von 1980 berühmt wurde. Auf eine kleine Zeitreise gehen können Sie auch auf Taveuni. Die drittgrößte Fidschi-Insel liegt auf dem 180. Längengrad, der Datumsgrenze. Ihrem Beinamen „Garteninsel“ wird sie vollends gerecht: Mehr als die Hälfte dieses kleinen Paradieses sind mit Regenwald bedeckt, der dank des häufigen Regens wunderschön blüht und grünt.

Sehenswert:

  • Hauptstadt Suva auf Viti Levu mit Architektur aus der britischen Kolonialzeit
  • Sri Siva Subramaniya Tempel: größter Hindutempel auf der südlichen Erdhalbkugel und Paradebeispiel für dravidische Architektur, aufwändige Fassade mit farbigen Schnitzereien
  • Navala: traditionelles Fidschi-Dorf mit typischen Bambushütten und Essen aus dem Erdofen
  • Waitavala Water Slide auf Taveuni: natürliche Wasserrutsche mit Adrenalin-Kick
  • Traumstrände der Inseln Mamanuca und Yasawa mit Wassersport-Möglichkeiten, beide dienten schon als Filmkulisse („Cast away“ bzw. „Die Blaue Lagune“)
  • Dünenlandschaft des Sigatoka Dunes Nationalpark mit Wanderpfaden, spektakulärem Ausblick und archäologischen Schätzen
  • Great Astrolabe Reef: eines der größten Korallenriffe der Welt, Muss für Taucher
  • Hai-Meeresschutzgebiet der Beqa-Inseln: bis zu acht Hai-Arten, aber auch bunte Weichkorallen, Clownfische und Adlerrochen können hier beobachtet werden

Sehenswert:

  • Hauptstadt Suva auf Viti Levu mit Architektur aus der britischen Kolonialzeit
  • Sri Siva Subramaniya Tempel: größter Hindutempel auf der südlichen Erdhalbkugel und Paradebeispiel für dravidische Architektur, aufwändige Fassade mit farbigen Schnitzereien
  • Navala: traditionelles Fidschi-Dorf mit typischen Bambushütten und Essen aus dem Erdofen
  • Waitavala Water Slide auf Taveuni: natürliche Wasserrutsche mit Adrenalin-Kick
  • Traumstrände der Inseln Mamanuca und Yasawa mit Wassersport-Möglichkeiten, beide dienten schon als Filmkulisse („Cast away“ bzw. „Die Blaue Lagune“)
  • Dünenlandschaft des Sigatoka Dunes Nationalpark mit Wanderpfaden, spektakulärem Ausblick und archäologischen Schätzen
  • Great Astrolabe Reef: eines der größten Korallenriffe der Welt, Muss für Taucher
  • Hai-Meeresschutzgebiet der Beqa-Inseln: bis zu acht Hai-Arten, aber auch bunte Weichkorallen, Clownfische und Adlerrochen können hier beobachtet werden

Japan – besonders beliebt in USA und Kanada

2018 wurde das zwischen Japan und Taiwan liegende Archipel Ishigaki zum beliebtesten Reiseziel weltweit erklärt. Was das Reiseportal „Tripadvisor“ zu dieser Einschätzung gebracht hat? Traumhafte Sandstrände, sonniges Wetter, dichter Dschungel und eine atemberaubende Unterwasserwelt im türkisblauen Meer. Kein Wunder, dass es viele Japaner aus Mega-Metropolen wie Tokio hierher verschlagen hat. Die Gastfreundschaft, das gute Essen (Tipp: „Yaeyama mazesoba“-Nudelsuppe) und vielfältige Möglichkeiten für einen Aktivurlaub (z. B. Fluss-Kayak-Touren durch den Mangrovenwald entlang des Miyara River, Wandern auf den Mount Omoto) sind das Tüpfelchen auf dem i der Liebe für Ishigaki. Um beim Tauchen oder Schnorcheln einen Mantarochen zu sehen, reisen Sie am besten zwischen Juni und Oktober auf die fernöstliche Trauminsel.

Japan – besonders beliebt in USA und Kanada

2018 wurde das zwischen Japan und Taiwan liegende Archipel Ishigaki zum beliebtesten Reiseziel weltweit erklärt. Was das Reiseportal „Tripadvisor“ zu dieser Einschätzung gebracht hat? Traumhafte Sandstrände, sonniges Wetter, dichter Dschungel und eine atemberaubende Unterwasserwelt im türkisblauen Meer. Kein Wunder, dass es viele Japaner aus Mega-Metropolen wie Tokio hierher verschlagen hat. Die Gastfreundschaft, das gute Essen (Tipp: „Yaeyama mazesoba“-Nudelsuppe) und vielfältige Möglichkeiten für einen Aktivurlaub (z. B. Fluss-Kayak-Touren durch den Mangrovenwald entlang des Miyara River, Wandern auf den Mount Omoto) sind das Tüpfelchen auf dem i der Liebe für Ishigaki. Um beim Tauchen oder Schnorcheln einen Mantarochen zu sehen, reisen Sie am besten zwischen Juni und Oktober auf die fernöstliche Trauminsel.

Sehenswert:

  • Yonehara, Sukuji, Fusaki: Traumstände, zum Teil mit vorgelagertem Korallenriff und schützenden Netzen gegen Quallen
  • Kabira-Bucht mit beeindruckender Unterwasserwelt (Tipp: bei einer Fahrt mit dem Glasbodenboot bewundern) und Zucht Schwarzer Perlen
  • Tamatorizaki Observatorium: Aussichtspunkt mit tollem Blick über die Insel und das Meer
  • Uganzaki: Surfer-Hotspot an der Westküste der Insel

Sehenswert:

  • Yonehara, Sukuji, Fusaki: Traumstände, zum Teil mit vorgelagertem Korallenriff und schützenden Netzen gegen Quallen
  • Kabira-Bucht mit beeindruckender Unterwasserwelt (Tipp: bei einer Fahrt mit dem Glasbodenboot bewundern) und Zucht Schwarzer Perlen
  • Tamatorizaki Observatorium: Aussichtspunkt mit tollem Blick über die Insel und das Meer
  • Uganzaki: Surfer-Hotspot an der Westküste der Insel

AKTUELLE INFORMATIONEN IMMER ZUERST ERHALTEN

Melden Sie sich jetzt für den AIDA Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Informationen und Angebote rund um AIDA. Unter allen Neuanmeldungen zum AIDA Newsletter verlosen wir dreimal im Monat einen 200 Euro AIDA Gutschein.

Newsletter abonnieren

AKTUELLE INFORMATIONEN IMMER ZUERST ERHALTEN

Melden Sie sich jetzt für den AIDA Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die neuesten Informationen und Angebote rund um AIDA. Unter allen Neuanmeldungen zum AIDA Newsletter verlosen wir dreimal im Monat einen 200 Euro AIDA Gutschein.

Newsletter abonnieren