Herzlich Willkommen in der thailändischen Küche und auf den wunderbaren Streetfood-Märkten von Bangkok! Freuen Sie sich auf eine wunderbare Vielfalt an frischen, gesunden Zutaten und vor allem auf eine einzigartige Kombination von exotischen Gewürzen.

Eine beliebte Grundlage in der asiatischen Küche sind Reisnudeln. An sich geschmacklos, nehmen sie umso besser das Aroma von Saucen und Gewürzen an. Daher erhalten die Reisnudeln in diesem Rezept eine typisch thailändische Vinaigrette auf Basis von Sesamöl, Sojasauce und Limettensaft. Dazu passen Garnelen, frisches exotisches Obst, knackiges Gemüse sowie gehackte Erdnüsse perfekt!

Teilen:

Herzlich Willkommen in der thailändischen Küche und auf den wunderbaren Streetfood-Märkten von Bangkok! Freuen Sie sich auf eine wunderbare Vielfalt an frischen, gesunden Zutaten und vor allem auf eine einzigartige Kombination von exotischen Gewürzen.

Eine beliebte Grundlage in der asiatischen Küche sind Reisnudeln. An sich geschmacklos, nehmen sie umso besser das Aroma von Saucen und Gewürzen an. Daher erhalten die Reisnudeln in diesem Rezept eine typisch thailändische Vinaigrette auf Basis von Sesamöl, Sojasauce und Limettensaft. Dazu passen Garnelen, frisches exotisches Obst, knackiges Gemüse sowie gehackte Erdnüsse perfekt!

Teilen:

Streetfood in Bangkok

Die Streetfood-Stände in der thailändischen Hauptstadt haben eine lange Tradition und sind prägend für das Straßenbild der Metropole. Dort erhalten Sie original thailändische Gerichte für wenig Geld und in der Regel sehr guter Qualität. Besonders bekannt und beliebt bei Reisenden sind die Floating Markets in Bangkok. Lange Jahre waren die Flüsse und Kanäle der Stadt die meist genutzten Verkehrswege und daher die leichteste Möglichkeit für Händler, ihre Waren anzubieten. Auch heute noch kann man als Besucher vom Boot aus ganze Einkaufstouren auf dem Wasser unternehmen und dort frische Früchte, Gewürze und Essen auf die Hand erwerben.

Streetfood in Bangkok

Die Streetfood-Stände in der thailändischen Hauptstadt haben eine lange Tradition und sind prägend für das Straßenbild der Metropole. Dort erhalten Sie original thailändische Gerichte für wenig Geld und in der Regel sehr guter Qualität. Besonders bekannt und beliebt bei Reisenden sind die Floating Markets in Bangkok. Lange Jahre waren die Flüsse und Kanäle der Stadt die meist genutzten Verkehrswege und daher die leichteste Möglichkeit für Händler, ihre Waren anzubieten. Auch heute noch kann man als Besucher vom Boot aus ganze Einkaufstouren auf dem Wasser unternehmen und dort frische Früchte, Gewürze und Essen auf die Hand erwerben.

Die Thai-Küche: leicht, gesund und vor allem scharf!

Die asiatische Küche zeichnet sich vor allem durch leichte und raffinierte Gerichte aus, die man auch wunderbar zuhause zubereiten kann. Unsere Reisnudel-Bowl wird dank frischer Zutaten wie grünem Spargel in der Mini-Thai-Version, Mango, Frühlingszwiebel, Karotte, Melone und Gurke besonders fein und aromatisch. Die thailändische Küche kennt auch allerlei Arten von Fleisch und Fisch. Besonders Hühnerfleisch kommt sehr häufig zum Einsatz, seltener auch Schwein oder Ente. Durch die Lage am Meer sind Fisch und Meeresfrüchte beinahe unentbehrlich und besonders frisch und günstig erhältlich. Daher erhält unsere Bowl als Highlight gebratene White Tiger Garnelen – köstlich! Das echte Thailand-Feeling gibt dem Gericht die süßlich-saure Vinaigrette und natürlich frische Kräuter.

Die Thai-Küche: leicht, gesund und vor allem scharf!

Die asiatische Küche zeichnet sich vor allem durch leichte und raffinierte Gerichte aus, die man auch wunderbar zuhause zubereiten kann. Unsere Reisnudel-Bowl wird dank frischer Zutaten wie grünem Spargel in der Mini-Thai-Version, Mango, Frühlingszwiebel, Karotte, Melone und Gurke besonders fein und aromatisch. Die thailändische Küche kennt auch allerlei Arten von Fleisch und Fisch. Besonders Hühnerfleisch kommt sehr häufig zum Einsatz, seltener auch Schwein oder Ente. Durch die Lage am Meer sind Fisch und Meeresfrüchte beinahe unentbehrlich und besonders frisch und günstig erhältlich. Daher erhält unsere Bowl als Highlight gebratene White Tiger Garnelen – köstlich! Das echte Thailand-Feeling gibt dem Gericht die süßlich-saure Vinaigrette und natürlich frische Kräuter.

Rezept für die Reisnudel-Bowl mit Garnelen

Zutaten für 2 Personen

  • 200 g Reisnudeln
  • für das Dressing: 5 EL Sesamöl, 5 EL Sonnenblumenöl, 1 EL Sojasauce hell, Saft einer Limette, 1 EL Kokosblütenzucker oder Ahornsirup, etwas Ingwer (frisch gerieben), etwas Salz & Pfeffer
  • 6 frische große Garnelen in der Schale (z.B. White Tiger Garnelen)
  • etwas Öl zum Anbraten
  • 2 frische Knoblauchzehen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 rote Chili
  • 1/4 Cantaloupe Melone
  • 1/2 Mango
  • 1/4 Gurke
  • 100 g Mini Thai Spargel
  • 100 g Möhren
  • zum Anrichten: frischer Koriander, frische Minze, fein gehackte geröstete Erdnüsse

Rezept für die Reisnudel-Bowl mit Garnelen

Zutaten für 2 Personen

  • 200 g Reisnudeln
  • für das Dressing: 5 EL Sesamöl, 5 EL Sonnenblumenöl, 1 EL Sojasauce hell, Saft einer Limette, 1 EL Kokosblütenzucker oder Ahornsirup, etwas Ingwer (frisch gerieben), etwas Salz & Pfeffer
  • 6 frische große Garnelen in der Schale (z.B. White Tiger Garnelen)
  • etwas Öl zum Anbraten
  • 2 frische Knoblauchzehen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 rote Chili
  • 1/4 Cantaloupe Melone
  • 1/2 Mango
  • 1/4 Gurke
  • 100 g Mini Thai Spargel
  • 100 g Möhren
  • zum Anrichten: frischer Koriander, frische Minze, fein gehackte geröstete Erdnüsse

Zubereitung

  1. die Reisnudeln nach Packungsanweisung zubereiten und lauwarm auskühlen lassen
  2. alle Zutaten für das Dressing gründlich verrühren und zur Seite stellen
  3. die Garnelen entdarmen und in einer Pfanne mit Öl und Knoblauch (der verleiht den Garnelen ein feines Aroma) je Seite ca. 2 Minuten scharf anbraten, bis sie eine schöne rötliche Färbung annehmen
  4. Frühlingszwiebel und Chili fein hacken, aus der Melone kleine Bällchen ausstechen, die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden, die Gurke in feine Scheiben hobeln, den Thai-Spargel halbieren und die Möhren in Scheiben schneiden
  5. die gekochten und noch lauwarmen Reisnudeln in eine Bowl geben, mit dem Dressing beträufeln und die frischen Salat-Zutaten darauf verteilen
  6. je Bowl 3 gebratene Garnelen on top geben (diese können Sie gern auch vorab schälen)
  7. mit dem restlichen Dressing beträufeln und frischen Kräutern sowie gehackten Erdnüssen servieren

Mehr tolle Rezeptideen wie diese finden Sie auf: trickytine.com

Zubereitung

  1. die Reisnudeln nach Packungsanweisung zubereiten und lauwarm auskühlen lassen
  2. alle Zutaten für das Dressing gründlich verrühren und zur Seite stellen
  3. die Garnelen entdarmen und in einer Pfanne mit Öl und Knoblauch (der verleiht den Garnelen ein feines Aroma) je Seite ca. 2 Minuten scharf anbraten, bis sie eine schöne rötliche Färbung annehmen
  4. Frühlingszwiebel und Chili fein hacken, aus der Melone kleine Bällchen ausstechen, die Mango schälen und in kleine Würfel schneiden, die Gurke in feine Scheiben hobeln, den Thai-Spargel halbieren und die Möhren in Scheiben schneiden
  5. die gekochten und noch lauwarmen Reisnudeln in eine Bowl geben, mit dem Dressing beträufeln und die frischen Salat-Zutaten darauf verteilen
  6. je Bowl 3 gebratene Garnelen on top geben (diese können Sie gern auch vorab schälen)
  7. mit dem restlichen Dressing beträufeln und frischen Kräutern sowie gehackten Erdnüssen servieren

Mehr tolle Rezeptideen wie diese finden Sie auf: trickytine.com

Wie wärs mit?